21.08.2017 - 20:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

BLLV-Kreisgruppe besichtigt Prag Start am Hradschin

Die BLLV-Kreisgruppe Oberviechtach im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband unternahm eine Bildungs- und Informationsreise nach Prag. Nach einer gemütlichen Anreise empfing eine Reiseleiterin auf der Burg Hradschin die Reisegruppe.

Die Teilnehmer der BLLV-Informationsreise nach Prag waren vom imposanten Wenzelsplatz begeistert. Bild: amö
von Annemarie MösbauerProfil

Die Besichtigung der 1000 Jahre alten Burg war der erste Programmpunkt. Auf einer Fläche von fast 45 Hektar erhebt sich einer der weltweit größten geschlossenen Burgkomplexe mit Palästen, Amts- und Kirchen- gebäuden. Die Burg war ständiger Sitz der Herrscher und zuletzt auch Sitz des Präsidenten. Besonders beeindruckten die Reisenden die bunten Glasfenster am Veitsdom, einem Paradebeispiel gotischer Architektur.

Vorbei an der Wenzelskapelle und dem Goldmachergässchen ging es weiter zur Altstadt. Mitten in der Stadt befindet sich auch die älteste aktive Synagoge der Welt und ein Friedhof. Der Gang über die Karlsbrücke, einem 600 Jahre alten Wahrzeichen Prags mit 30 barocken Steinstatuen und dem heiligen Nepomuk durfte natürlich nicht fehlen. Am Altstädter Rathaus beobachteten die Gäste die Astronomische Aposteluhr. Zu jeder vollen Stunde erscheinen dabei die zwölf Apostel. Der Altstädter Ring ist ein historischer Platz mit einem Mix verschiedener Architekturstilen aus mehreren Jahrhunderten. Nach einer Moldauschifffahrt mit Mittagessen führte die Reiseleiterin die Gruppe in die Neustadt Richtung Wenzelsplatz.

Am südlichen Ende des 700 Meter langen Platzes steht eine hohe Reiterstatue des Hl. Wenzel. Bei einer Tasse Kaffee oder einem Eisbecher in einem Straßencafe genossen die BLLV-Mitglieder das geschäftige Flair dieses belebten Platzes. Mit vielen Eindrücken ging es zum Bahnhof, wo der Bus für die Heimfahrt wartete. Für Groß und Klein war es ein interessanter und informativer Ausflug.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp