05.02.2018 - 20:00 Uhr
Oberviechtach

Gefragtes "Mädchen für alles"

Höhepunkte bei den THW-Einsätzen sind die Mithilfe mit zwölf Mann bei der Landshuter Hochzeit und das eigene Gartenfest mit 300 Mittagessen. Für das Jahr 2019 steht das 50-jährige Gründungsjubiläum an.

Katharina Bauer berichtete im Kreis der Verantwortlichen und zahlreicher Ehrengäste von einem sehr abwechslungsreichen und aktiven Jahr ihrer Schützlinge. Bild: bgl
von Ludwig BergerProfil

Hochkarätige Ehrengäste konnte THW-Chef Hans Deyerl bei der Jahresabschlussfeier im THW-heim begrüßen: MdL Joachim Hanisch, Landrat Thomas Ebeling, Bürgermeister Heinz Weigl mit seinen Amtskolleginnen und -kollegen aus Schönsee, Stadlern und Winklarn sowie THW-Regionalleiterin Ilona Knecht-Jesberger und Bundeswehrvertreter Hauptmann Edmund Sukale.

Große Einsatzpalette

Sie ließen sich das "First-Class-Buffett" aus der THW-Schmankerl-Küche sichtlich schmecken. Nach Ente, Rinderbraten, Hähnchen-Cordon-Bleu und Zander mit allerlei schmackhafter Beilagen folgten ebenso beeindruckende Berichte und Auflistungen vom Chefkoch und gleichzeitig THW-Helfervereinsvorsitzenden Hans Deyerl:

Neujahrsempfang, Mithilfe bei den Auftritten von Günther Grünwald und Michl Müller, Training der Polizeihundestaffel in der THW-Unterkunft, Althelfertreffen, Ortsausschußsitzungen, Einsätze wie Stromversorgungen, Hausabdichtungen und Abstützen nach Brand sowie Bühnenbau beim Doktor-Eisenbarth-Festspiel.

Hinzu kamen Baumbegehungen und -entfernungen, Mitarbeit bei kirchlichen Veranstaltungen wie Fronleichnamsprozession und zahlreiche Festteilnahmen in der Region. Highlight bei den Einsätzen war die Mithilfe mit zwölf Mann bei der Landshuter Hochzeit einerseits und bei den Veranstaltungen wieder das eigene Gartenfest andererseits, das Deyerl als "das bestbesuchteste im Stadtgebiet mit rund 300 Mittagessen" bezeichnete. Aber auch der "Kirwa-Monda" mit Fisch-Schmankerl und Musik sei mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Für 2019 kündigte er das 50-jährige Gründungsjubiläum an, das neben einem Ehrenabend für die Mitglieder auch den Auftritt der "Altneihauser Feierwehrkapelln" beinhalten werde. Deyerl dankte der Stadt, dem Landkreis, der THW-Regionalstelle Schwandorf und den Feuerwehren für die gute Zusammenarbeit ebenso wie den Jugendleiterinnen Franziska Hösl und Katharina Bauer. Letztere berichtete von einem sehr abwechslungsreichen und aktiven Jahr ihrer Schützlinge, unter anderem mit DVD-Abenden, Schwimmen oder Burger-Essen neben der laufenden Ausbildung.

Gerhard Raab geehrt

THW-Regionalleiterin Ilona Knecht-Jesberger sprach die Leitsätze des THW, Helferwerbung und Änderungen an und bedankte sich insbesondere bei den Helfern für ihre Arbeit und den Arbeitgebern für die Freistellung. An Gerhard Raab überreichte sie zusammen mit Hans Deyerl Urkunde und Abzeichen für 20 Jahre aktiven Dienst im THW. MdL Joachim Hanisch zeigte sich überwältigt angesichts der ehrenamtlichen Basis und brachte die Schneekatastrophe vor zehn Jahren in Erinnerung. Genauso angetan wie von den Aktivitäten im THW zeigte sich Landrat Thomas Ebeling davon, wie Ortsbeauftragter Hans Deyerl "seinem Zander Gas gebe", der dem Landrat wohl besonders geschmeckt haben muss.

Der Landkreis Schwandorf habe die meisten THW-Ortsverbände, so Ebeling. "Wir sind dankbar dass wir euch haben", bekräftigte Bürgermeister Heinz Weigl und lobte die gute Zusammenarbeit mit den Kommunen, Hilfseinrichtungen und dem städtischen Bauhof.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.