22.08.2017 - 20:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Stadtkapelle und Spielmannszug haben viel Spaß im Zeltlager In Harmonie vereint

Der Kolping- Spielmannszug und die Stadtkapelle trafen sich wie jedes Jahr zu einem gemeinsamen Zeltlager, um die beiden Klangkörper noch näher zusammenzubringen. Vier Tage lang schlug die über 40 Mann starke Truppe ihre Zelte in der Nähe von Pottenhof auf, um gemeinsam Spiele zu spielen und in der freien Natur etwas zu entspannen.

Die Teilnehmer am Zeltlager stellten sich als Notenschlüssel fürs Erinnerungsbild auf. Bild: ekl
von Autor EKLProfil

Das Lagerleben startete mit dem Aufstellen der Zelte und dem Einteilen er Gruppen: Fünf bunt gemischte Haufen aus beiden Vereinen traten in zahllosen Spielen der Lagerolympiade gegeneinander an. Dazu zählten Klassiker wie Sackhüpfen (dieses Jahr wurde jede Gruppe zusammen in einen großen Sack gesteckt), Völkerball oder auch ein Schubkarrenparcour, bei dem immer wieder Wasser in einer kleinen Schöpfkelle durch einen Hindernislauf gebracht werden musste.

Der nächste Nachmittag war mit der Schnitzeljagd verplant: Die Gruppen wurden versetzt voneinander zu einer zweistündigen Wanderung rund um Pottenhof geschickt, bei der sie bei diversen Stationen ihr Können unter Beweis stellen mussten. Sei es beim Eichenzapfen-Boccia, dem Dreiklang-Stimmen von Glasflaschen oder Wasserspielen, es war für jeden Geschmack was dabei. Abends erwartete die hungrigen Musikanten in Pottenhof ein besonderes Schmankerl. Im dorfeigenen Holzofen konnte sich jeder eine leckere Pizza backen lassen. Abends musste jede der Gruppen regelmäßig den Wimpel des Lagers bewachen, denn wenn dieser gestohlen wurde, mussten den Angreifern eine Brotzeit und einige Getränke gezahlt werden. Der in dieser Nacht erfolgende Angriff der Oberviechtacher Ministranten konnte zum Glück vereitelt werden.

Am nächsten Tag jagte ein Spiel das nächste. So mussten zum Beispiel bestimmte Rhythmen geklopft werden, die selbst manchen Musikern Probleme bereiteten. Der Abend wartete mit einer weiteren Überraschung auf: Eine Wanderung zur Sternwarte Dieterkirchen, wo sich den Teilnehmer wunderschöne Ausblicke in den Sternenhimmel boten. So konnte nicht nur Saturn mit seinem Ring, sondern auch Jupiter mit drei seiner Monde gut beobachtet werden.

Nach dem Mittagessen ging es am letzten Lagertag wieder in Richtung Oberviechtach. Nach den zahlreichen Festzügen der letzten Monate war dieses Zeltlager eine großartige Möglichkeit, noch einmal als Gruppe Spaß zu haben und sich zu erholen. Viele Teilnehmer freuen sich schon auf das Zeltlager im nächsten Jahr.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp