03.09.2014 - 00:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Am 8. November gastieren auf Einladung der Freunde der Kunst die "Wellbappn" Kunstherbst mit Musikkabarett

Die Freunde der Kunst gestalten den Kunstherbst und damit das Kulturleben in Oberviechtach und Umgebung mit zahlreichen Veranstaltungen. Ein Höhepunkt ist im Oktober der Auftritt des A-cappella-Chores "Canticorum" aus Pilsen. Im November gastieren die "Wellbappn" in der Dreifachturnhalle des Ortenburg-Gymnasiums.

Die „Wellbappn“, das sind Hans Well und seine Kinder Sarah, Tabea und Jonas. Im November gastiert das „bissige Musikkabarett“ in der Dreifachturnhalle des Ortenburg-Gymnasiums. Bild: hfz
von Udo WeißProfil

Den Auftakt bildet am Sonntag, 21. September der Vereinsausflug nach Regensburg zur Bayerischen Landesausstellung "Ludwig der Bayer. Wir sind Kaiser!" Dort ist eine Führung vorgesehen. Die Anfahrt erfolgt in Privat-Autos.

"Canticorum" aus Pilsen

Vom 10. bis 12. Oktober unterstützen die Freunde der Kunst das Projekt "OVI Klassik-Musikbegegnungen" beim 50-jährigen Jubiläum des Ortenburg-Gymnasiums. Ein erster Höhepunkt des Oberviechtacher Kulturherbstes wird dann am 18. Oktober um 20 Uhr in der Dreifachturnhalle des Ortenburg-Gymnasiums der Auftritt des A-cappella-Chores "Canticorum" aus Pilsen sein. Dieser 30 Mann starke Chor beherrscht ein umfassendes Repertoire vom Barock bis zur Popmusik unserer Zeit.

Am 8. November gastiert auf Einladung der Freunde der Kunst "Hans Well mit seinen Wellbappn" um 20 Uhr in der Dreifachturnhalle des Ortenburg-Gymnasiums. Die "Wellbappn" , das sind Hans Well, der ehemalige Kopf der "Biermösl Blosn" und seine Kinder Sarah, Tabea und Jonas, die Geige, Bratsche, Kontrabass, Trompete, Tuba, Akkordeon, Saxophon, Flöte, Dudelsack, Mandoline, Drehleier, Alphorn und Gitarre beherrschen. Sie bieten ein bissiges Musikkabarett.

Den Abschluss des Kunstjahres wird dann der Filmabend am 24. November bilden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.