02.05.2013 - 00:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Arbeitslosenquote sinkt im Bezirk Oberviechtach von 5,2 auf 3,6 Prozent Bau und Gastronomie stellen ein

von Gertraud Portner Kontakt Profil

Saisonaufschwung im Frühjahr: Nach dem langen Winter ging im Bezirk der Agentur für Arbeit Oberviechtach die Arbeitslosigkeit deutlich zurück, und zwar von März auf April um 117 Personen bzw. 32 Prozent. Laut Arbeitsmarktreport waren Mitte April im Oberviechtacher Agenturbezirk 255 Personen arbeitslos gemeldet, rund 50 Personen mehr als im Vorjahr.

Im Laufe des Berichtsmonats konnten rund 200 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, doppelt so viele als im März. Die Arbeitslosenquote sank von 5,2 Prozent im März auf 3,6 Prozent im April. Im April des Vorjahres lag die Quote noch bei 2,9 Prozent.

Vor allem Wiedereinstellungen im Baugewerbe und im Bereich der Gastronomie bewirkten einen deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit binnen Monatsfrist. In der Elektro-, Metall- und Maschinenbaubranche ist die Nachfrage nach Fachkräften weiterhin beachtlich. Durch Pflegeheime und Pflegedienste werden unverändert stark Fachkräfte nachgefragt. In kaufmännischen Berufen sind überwiegend Fachkräfte mit Berufserfahrung und vor allem aktuellen Kenntnissen im Rechnungswesen und Buchhaltung gefragt.
Die Kräftenachfrage schwächte sich insgesamt ab. Betriebe meldeten im Agenturbezirk Oberviechtach von Januar bis April 80 sozialversicherungspflichtige Stellen neu zur Besetzung, 24 Angebote weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Die Arbeitslosenquote im Gesamtbezirk der Agentur (Landkreise Schwandorf, Cham, Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg) verbesserte sich von 4,7 Prozent im Vormonat auf 3,8 Prozent im April. Im April 2012 lag die Quote noch bei 3,4 Prozent.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.