Auszubildende der Raiffeisenbank überreichen 4750 Euro an Dr. Friedrich Keller
Miete für "Tafel-Läden" ist gesichert

Lokales
Oberviechtach
22.04.2013
1
0
"Helfen gewinnt!" Diese tolle Aktion für wohltätige Zwecke hatten sich die Auszubildenden der Raiffeisenbank im Naabtal ausgedacht. Durch den Verkauf von Gewinnsparlosen sollten zwei gemeinnützige Organisationen der Region unterstützt werden.

"Durch selbstentworfene Plakate und Flyer, kurze Ansprachen bei Gebietsversammlungen, Anzeigen in Zeitungen und viele weitere Aktionen haben wir uns zum Ziel gesetzt, den aktuellen Losbestand um 2500 Lose zu steigern", sagte Anna Süß im Namen aller Auszubildenden, als sie den Vorsitzenden der Oberviechtacher Tafel, Dr. Friedrich Keller, in der Filiale begrüßte. Am Ende war es eine Steigerung auf 3168 Lose, verkündete sie stolz. Durch die Kombination von sparen, helfen und gewinnen konnte sie 4750 Euro für die Tafel an Dr. Keller übergeben, die gleiche Summe erhielt das Jugendzentrum in Nabburg.

"Ich bin über die Höhe der Spende überrascht, sie wird uns für ein ganzes Jahr die Miete für unsere Geschäftsstellen sichern", freute sich Dr. Keller. Er bedankte sich bei den jungen, engagierten Mitarbeitern der Raiffeisenbank im Namen der 109 Bedarfsgemeinschaften in Oberviechtach und der 70 in Neunburg, die wöchentlich mit frischen Lebensmitteln aus den Märkten der Region versorgt werden. Der Vorstand der Raiffeisenbank Naabtal, Bernhard Werner, der zusammen mit Marktbereichsleiter Roman Butz und Prokurist Ludwig Höcherl anwesend war, zeigte sich stolz über die gute Idee seiner Auszubildenden. "Das soziale Engagement und die Hilfe vor Ort sind für uns sehr wichtig und so unterstützen wir jährlich mit rund 80 000 Euro soziale Projekte, Schulen, Kirchen und Kindergärten in der Region", erklärte der Vorstand. Mit der Tafel haben die jungen Leute die richtige Wahl getroffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.