04.09.2014 - 00:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Dr. Florian Schwindler eröffnet Praxis in der Schönseer Straße - Ehemaliger Leerstand Neuer Zahnarzt in der Altstadt

Prädikant Klaus Zirkelbach (von rechts) und Kaplan Konrad-Maria Ackermann segneten die neue Zahnarztpraxis. Dr. Florian Schwindler mit Gattin (Mitte) dankte allen, die halfen, das Projekt zu verwirklichen. Bild: frd
von Christof FröhlichProfil

"Es ist kaum zu glauben. Erst im September 2013 wurde mit dem Abriss des alten Felix'n-Hauses begonnen und nun können wir im neuen Gebäude bereits seit sieben Wochen Patienten behandeln." Mit diesen Worten begrüßte Zahnarzt Dr. Florian Schwindler die zahlreichen Gäste in seiner Praxis, die zur Einweihungsfeier gekommen waren. Dr. Schwindler nannte all jene, die in irgendeiner Form ihren Beitrag zum Gelingen dieses Hauses geleistet haben.

Da eine Baustelle immer auch mit Unannehmlichkeiten verbunden ist, dankte er besonders den Nachbarn Berta und Hans Hösl, die von Anfang an viel Verständnis für dieses Projekt gezeigt haben. Dank galt auch Bauherrin Christl Schönberger und Planer Josef Schönberger. Sogar Söhnchen Julius hat sich mit seiner Ankunft brav an den Zeitplan des Papas gehalten und einen Tag vor Praxis-Eröffnung das Licht der Welt erblickt. Er konnte damit sogleich in das neue Haus einziehen. Da das Gebäude bei der Bevölkerung als das "Felix'n-Haus" bekannt ist, wurde der Einweihungstag auf den Namenstag des hl. Felix gelegt und künftig wird eine Figur in einer kleinen Grotte das Haus schmücken.

Kaplan Konrad-Maria Ackermann sowie Prädikant Klaus Zirkelbach von der evangelischen Kirche oblag es dann, zusammen mit den Gästen im gemeinsamen Gebet des Segen Gottes auf dieses Gebäude und alle darin tätigen Menschen und die künftigen Patienten herabzurufen und Gott für eine gelungene Bauphase zu danken. Josef Schönberger ließ noch einmal die Planungs- und Bauphase Revue passieren und erinnerte daran, dass mit diesem Projekt nicht nur ein Leerstand beseitigt worden ist, sondern dass sich damit auch eine junge Familie in Oberviechtach ansiedelt und zusätzlich auch noch einige Arbeitsplätze geschaffen worden sind.

In den 200 Quadratmetern Praxis, den 130 Quadratmetern Wohnraum und den 50 Quadratmetern Kellerraum sei nun Leben eingezogen. Dabei sei laut Schönberger nicht von der Leerstandsoffensive gesprochen, sondern diese in optimaler Form positiv verwirklicht worden. Dies sei für alle Beteiligten ein wahrer Grund, diesen Tag der Einweihung zu feiern.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.