04.05.2004 - 00:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Ein Bäumchen vor der Kirche

von Michaela Lowak Kontakt Profil

Den Passanten bot sich ein ungewöhnliches Bild. Oberstudiendirektor Hans Wurm schob den Schubkarren mit der jungen Linde. Die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen marschierten hinterher. Ziel war der Vorgarten der evangelischen Auferstehungskirche, wo das Bäumchen einen neuen Platz finden sollte.

Grund für diese Aktion ist eine Gemeinsamkeit: Das Ortemburg-Gymnasium und die evangelische Auferstehungskirche feiern in diesem Jahr ihren 40. Geburtstag. "Wir wollen damit unsere Verbundenheit zueinander ausdrücken", sagte Pfarrer Leander Sünkel, der bei der kleinen Andacht zusammen mit Oberstudiendirektor Lothar Kittelberger einige Worte sprach. Hans Wurm und Lothar Schatz von der Kirchengemeinde legten sich mächtig ins Zeug, als sie die Linde einpflanzten. Im Gegenzug nahmen die Schüler ein Holzkreuz mit ins Gymnasium zurück, auf dem ein Baum abgebildet ist. "Es soll Wachstum symbolisieren", so Pfarrer Sünkel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.