Gisela Niklas-Eiband referierte über "KDFB-Kaffee - ein verführerischer Genuss"
Fairer Kaffee aus Honduras

Die Vorsitzende des Frauenbundes, Angelika Vogl (rechts), dankte Gisela Niklas-Eiband für ihren aufschlussreichen Vortrag über den KDFB-Kaffee und die leckeren Kaffeevariationen. Bild: weu
Lokales
Oberviechtach
25.04.2013
15
0
"KDFB-Kaffee - ein verführerischer Genuss" war das Thema, zu dem der Frauenbund geladen hatte. "Seit zehn Jahren gibt es das Partnerschaftsprojekt KDFB-Kaffee", erklärte Vorsitzende Angelika Vogl bei ihrer Begrüßung im gut besetzten Saal, "und das ist Grund genug für einen Vortrag über den fairen Kaffee und "Comucap", die soziale Zusammenarbeit mit den Kaffeebäuerinnen Honduras."

Vogl hieß dazu Diplomökotrophologin Gisela Niklas-Eiband vom Diözesanverband Regensburg willkommen. Vor ihrem aufschlussreichen Vortrag bot die Fachfrau zwei Kaffeevariationen an, Schokokaffee und Café à Orange. "Wussten Sie, dass im 9. Jahrhundert Kaffee als Arzneimittel genutzt wurde und Goethe einen Chemiker beauftragte, die Wirkstoffe des Kaffees zu erforschen", fragte sie.

Kaffee nimmt den zweiten Platz nach dem Erdöl in der Rangliste der Rohstoffe ein, unterstrich sie die Wichtigkeit des Kaffeehandels. Die wichtigsten Anbaugebiete sind Mittel- und Südamerika. Trotzdem ist Vietnam nach Brasilien das wichtigste Anbaugebiet, aber auch in zahlreichen Ländern Afrikas wird Kaffee produziert. Seit zehn Jahre unterstützt der Katholische Frauenbund im Diözesanverband Regensburg die Landfrauenorganisation "Comucap" über den fairen Handel, um dort Frauen gerechtere Lebensbedingungen zu fördern.
Durch den Verkauf des nach ökologischen Richtlinien angebauten Kaffees haben die Frauen die Chance, eigenes Land zu erwerben, sich und ihre Kinder fortzubilden und wirtschaftlich unabhängiger zu werden. Der sogenannte Sozialaufschlag auf den Preis dient Gemeinschaftsprojekten und schafft Kredite und Kleinstipendien für Frauen. Auch über Kaffee und Gesundheit wusste die Referentin viel Neues zu berichten. Abschließend zeigte sie noch beeindruckende Dias über die Menschen und die Landschaft Honduras.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.