23.02.2004 - 00:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Gut aufgelegte Faschingsfreaks folgen Takt von "Vis-a-Vis" - Gardemädchen und Funkenmariechen ... Reitsportfreunde schunkeln ohne Sattel

von Christof FröhlichProfil

"Munter auf Trab" sind die Mitglieder des Pferdesportvereins (PSV) Oberviechtach nicht nur auf ihren Pferden. Auch auf dem Tanzparkett wissen sie sich gut zu bewegen. Der Reiterball gewann am Samstag mit der hervorragend aufspielenden Kapelle "Vis-a-Vis" wieder an Boden.

Höhepunkte waren ein Auftritt der AWO-Tanzgruppe Grün-Weiß, farbenprächtige Gaudiwürmer bei der Polonaise, die Maskenprämierung und einige muntere Schunkelrunden. Die PSV-Vorsitzende, Dr. Christiane-Anzinger Najjar, freute sich über eine Maskenvielfalt im Pfarrheim-Saal und über die gute Stimmung, die von der Tanzkapelle noch weiter angeheizt wurde. In der Kellerbar hatten eine flotte Kosakendame und eine Piratin das Regiment.

Als "Wei-Bischof"

Die Piratin tat das, was Piraten eben so tun: den Leuten das Geld abnehmen. Natürlich gab es dafür jede Menge "Feuerwasser", wie auch Sheriff Biebl, in Begleitung einer doch recht ansehnlichen Hexe, bei einer dienstlichen Inspektion in der Bar feststellte. Der Technische Leiter des PSV, Günther Augustin, war gleich als Bischof gekommen. Da er sein Weib dabei hatte und einen Ehering trug, war er vermutlich ein "Wei-Bischof".

Zu Walzer, Polka und Landlern von Hans, Helmut, Dieter und Robert, tummelte sich neben vielen anderen Masken eine große Antzahl an Pirots, Spinnenmännchen und -weibchen, mittelalterliche Pärchen und "Harlekine" mit sehr vornehmer Blässe. Die Feuerwehr Oberviechtach wurde an diesem Abend von einem Chinesen- und Musketierpärchen angeführt und die "Bierbüffel" waren halt eben als Bierbüffele gekommen Die Vorsitzende freute sich über den zahlreichen Besuch ihrer "Hausmachbarn", dem Kleintierzuchtverein Oberviechtach. Auch die Kolpingfamilie und der Patenverein aus Nabburg wurden begrüßt.

Der erste Höhepunkt des Abends war der Auftritt der "AWO-Tanzgruppe Grün- Weiß", die mit ihrem Elferrat und einem kräftigen"Reiterball-Helau" einmarschierten und gleich einen flotten Gardetanz aufs Parkett legten. Rythmisches Klatschen gab's auch beim gekonnten Auftritt des Tanzmariechens.

Bussi und Orden

Eine der Stützen des PSV, Erika Elsner, bekam von Präsident Michael Welnhofer einen Faschingsorden und vom Prinzen natürlich das obligatorische Bussi. Auch der "Senator" der Grün-Weißen, Bürgermeister Wilfried Neuber, wurde mit einem Orden und einem schmatzenden Bussi von der Faschingsprinzessin belohnt. Nach weiteren Tanzrunden dann der Show-Teil der Tanzgruppe, die zum Faschingsende hin naturgemäß immer besser wird und auf die sich viele der Gäste beim großen Rosenmontagsball der Feuerwehr noch einmal freuen dürfen.

Nachdem es mit einigen Gästen doch schon etwas abwärts (in die Bar) gegangen war, nahm eine Jury die Maskenprämierung vor, bei der "ein ganz altes Paar" für seine Ausdauer unter den dichten Masken mit dem ersten Preis belohnt wurde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.