09.03.2004 - 00:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Gute Ergebnisse beim Vergleichsschießen - 22 Mannschaften am Start Reservisten trotzen Wetter

Ein Jahr mit großen Herausforderungen liegt vor der 2. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 122. Ein dicht gefüllter Terminplan machte es erforderlich, das Schießen des Reservistenverbandes der Oberpfalz, der Kreisgruppen Nord, Mitte und Ost, bereits im ersten Quartal dieses Jahres zu veranstalten.

von Christof FröhlichProfil

Trotz eisiger Kälte zeigten die Reservisten unter der Leitung von Major d. R. Michael Eckl auf der Oberviechtacher Standortschießanlage, dass sie auch unter schwierigsten Bedingungen hervorragende Leistungen bringen können. Sogar der unverwüstliche "Soldaten-Oldie" Willi Schwinger sicherte sich zwei Pokale. Am Abend bei der Siegerehrung im Gasthaus Krausnecker lobte RK-Vorsitzender Werner Müller die gute Beteiligung. 80 Einzelschützen mit Gewehr, 20 Schützen mit dem MG sowie 22 Mannschaften waren der Einladung der Reservisten gefolgt.

Bürgermeister Wilfried Neuber würdigte das freundschaftliche Miteinander zwischen den Reservisten und den aktiven Soldaten des Bataillons, dem BSB und dem Militärschützenverein Sachsenfeld. "Über das gute Verhältnis zwischen Soldaten, Stadt, Bevölkerung und Reservisten und Traditionsvereinen wird nicht nur gesprochen", so der Bürgermeister, "sondern es ist im Laufe des Jahres mit Leben erfüllt worden." Vor der Pokalverleihung dankte Werner Müller den Organisatoren und dem Leitungs- und Sicherheitspersonal für ihre professionelle Arbeit.

Mit Leben erfüllt

Den Wanderpokal gewann in diesem Jahr die Reservistenkameradschaft (RK) Tännesberg I. Beim Schießen um den Wanderpokal zwischen der Patenkompanie und der RK Oberviechtach waren diesmal die Oberviechtacher erfolgreich, die auch den Wanderpokal zwischen der RK Oberviechtach und dem Militär-Schützenverein Sachsenfeld für ein Jahr behalten dürfen. Das Einzelschießen mit dem Gewehr entschied der Obergefreite d. R. Reinhard Jäckel mit 65 Ringen für sich. Es folgten Hauptgefreiter d. R. Martin Schön mit ebenfalls 65 Ringen und Obergefreiter d. R Rainer Wilfert mit 64 Ringen.

Tännesberg vor Beidl

Im Mannschaftsschießen mit dem Gewehr siegte die RK Tännesberg I mit 38 Ringen vor der RK Beidl mit 32 Ringen und der RK Trausnitz mit 28 Ringen. Hervorragende Ergebnisse gab's auch bei der Übung mit dem Maschinengewehr und der Übung MG-S-3, das Gefreiter d. R. Peter Dietz mit 175 Ringen vor Sven Weigl (165) und Torsten Fischer (145) gewann.

Einen guten Tag erwischte bei der Übung MG-S-4 (WÜ) Hauptfeldwebel d. R. Stefan Fichtner, der dieses Schießen mit hervorragenden 225 Ringen vor dem Hauptgefreiten d. R. Franz Meier (185) und dem Hauptgefreiten Johann Reichl (175) für sich entschied. RK-Vorsitzender Werner Müller sprach abschließend den zahlreichen Pokalspendern seinen besonderen Dank aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.