Josef Graf: "Zwischenfruchtanbau ist wichtig"
Appell an Landwirte

Lokales
Oberviechtach
02.05.2013
2
0
Wie sinnvoll und wichtig der Zwischenfruchtanbau gerade in unserer waldreichen Gegend ist, hat Landwirtschaftsdirektor Josef Graf vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Schwandorf bei seinem Fachreferat auf der Hegeschau deutlich gemacht.

Gerade im Herbst bräuchte das Wild energiereiche Nahrung, um Fettreserven für den Winter ansammeln zu können, auch für die Bienen bieten die Blüten des Zwischenfruchtanbaus willkommene Nahrung. Findet das Wild neben der guten Deckung dann noch schmackhafte Äsung auf den Feldern, lasse es auch die jungen Triebe in den Wäldern in Ruhe und der Verbiss halte sich in Grenzen.

Da der Maisanbau in der Region um 50 Prozent zugenommen hat und zwar Deckung, aber nicht die richtige Äsung bietet, muss sich das Wild vermehrt seine Nahrung im Wald suchen. Aus diesem Grund fördert auch der Bayerische Jagdverband (BJV) den Zwischenfruchtanbau, der bis Ende Juli ausgebracht sein soll, mit 65 Euro je Hektar (Preis für die Saat), wobei für einen Landwirt bis zu sechs Hektar gefördert werden. Anträge dazu gibt es auch im Internet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.