Kinder "unterstützen" im Ferienprogramm die Polizei
Kleine Kommissare sichern alle Spuren

Die Polizeibeamten hatten es nicht schwer, die 19 Teilnehmer am Ferienprogramm für ihre Arbeit zu begeistern. Die kleinen Kommissare durften gleich einen "Fall" übernehmen. Bild: hfz
Lokales
Oberviechtach
14.08.2014
5
0
Mit Fingerabdrücken kennen sie sich aus : 19 kleine "Kommissare" nutzten das Ferienprogramm, um in der Polizeiinspektion die Beamten bei ihrer Arbeit mit Straftätern zu "unterstützen". Aufgeteilt in zwei Gruppen führten die Polizeibeamten Alexander Landgraf und Patrizia Legl die Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren durch das Gebäude und erklärten die tägliche Polizeiarbeit. Das Polizeifahrzeug, ein "BMW X3" und die "neue" Haftzelle waren natürlich der Renner.

Bei einem "echten" Fall (Dieb wird in einem Supermarkt festgehalten) konnten die Kinder ihr Wissen und ihre Vernehmungstaktik unter Beweis stellen. Vom Notruf, dem Ausrücken des Streiffahrzeugs, der Festnahme und Inhaftierung des Täters über die Vernehmung und Abnahme der Fingerabdrücke bis hin zur Spurensicherung und Sicherstellung der gestohlenen Ware konnten die Kinder Wissenswertes erfahren.

Nachdem sich die Nachwuchspolizisten beim Ermittlungsbeamten schwarze Finger geholt hatten, wurden sie für ihr Interesse und ihre Mitarbeit mit der Ernennung zum Kinderkommissar und der Überreichung des Ausweises und einer Ernennungsurkunde belohnt. Der spannende Vormittag klang mit einer kleinen gemeinsamen Brotzeit aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.