Sportlerehrung der Stadt: Herausragende Leistungen werden wahrgenommen und anerkannt
Guten Ruf der Sport-Stadt gefestigt

Diese jungen Menschen, darunter auch einige Trainer und Betreuer, haben einmal mehr den Ruf der Eisenbarth-Stadt als eine der führenden "Sport-Städte" in der Region durch sehr gute Leistungen gefestigt. Mit Recht sind sie stolz auf Urkunden und Medaillen. Bilder: frd (2)
Lokales
Oberviechtach
17.04.2013
257
0

Es ist schon etwas Besonderes für junge Menschen, vom Bürgermeister persönlich mit Handschlag, Urkunden und Medaillen für gute Leistungen ausgezeichnet zu werden. Doch auch den Erwachsenen tut es gut, wenn ihre Leistungen, die sie oft über Jahrzehnte hinweg als Trainer, Betreuer oder Vorstandsmitglieder erbringen, in der Öffentlichkeit gewürdigt werden.

Das war am Montagabend einmal mehr in der Aula der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule bei der "Sportlerehrung" zu spüren. Diese Ehrung diene dazu, um Sportlern und Sportverantwortlichen zu zeigen, dass ihre Leistungen in der Stadt wahrgenommen und anerkannt werden, sagte Bürgermeister Heinz Weigl.

Gemeinschaftswerk

Sie alle haben sich in fairer Weise oft spannende Kämpfe geliefert. Doch auch Misserfolge schweißen ein Mannschaft zusammen und lassen sie daran wachsen. Zu den Erfolgen sind aber auch gut geführte Vereine, Trainer, Betreuer und Förderer nötig. Auch ihnen sprach Bürgermeister Weigl Dank und Anerkennung aus.

Als erstes konnte eine Handball- Schülermannschaft des Ortenburg- Gymnasiums geehrt werden. Sie hat sich den Titel eines Bezirksmeisters in der Altersklasse Jungen IV gesichert. Im Nordbayern-Finale holten sie einen sehr guten vierten Platz. Dieser Mannschaft gehörten an: Manuel Schäffer, Wolfgang Prey, Philipp Stangl, Maximilian Ebnet, Reinhard Hanauer, Marko Tadic, Christopher Stefan, Lars Greger, Kevin Hauser, Lukas Spachtholz, Bastian Graf, Fabian Frank, Maximilian Fütterer, Christopher Pfeil.
Sehr erfolgreich war auch die D- Jugend des Handballvereins. Mit 199 Toren holten sie sich in der Vorrunde der Bezirksklasse den zweiten Platz und sind in die Bezirksliga Mitte aufgestiegen. Zu dieser Mannschaft gehören: Jan-Steffen Klein, Matthias Lintl, Maximilian Fütterer, Christopher Pfeil, Michael Braun, Jannik Uschold, Lucas Bindl, Maximilian Hüttner, Jonas Ambrosch, Christoph Bauer, Norwin Dirscherl, Bastian Ulm, Gerit Dirscherl, Julian Blab, Lukas Wenzel.

Sehr erfolgreich war bei den Handballern auch die weibliche D-Jugend, die sich in der Vorrunde der Bezirksliga Mitte mit 21:3 Punkten den Meistertitel holte. Zu dieser Meistermannschaft gehören: Annalena Dobler, Sarah Filipp, Carina Hauser, Selina Hummer, Julia Landgraf, Sophie Last, Theresa Lintl, Verena Raab, Vanessa Riecke, Veronika Schmidt, Christina Schopper, Rebecca Schwander, Hannah Schwinger, Sabrina Zinkl.

Auch die Abteilung der Stockschützen hatte wieder einige Erfolge. So belegte die I. Moarschaft in der Kreisklasse A den ersten Platz und ist in der Besetzung Helmut Schottenhaml, Markus Hösl, Peter Uschold, Richard Frischmann und Bernhard Zapf in die Kreisliga aufgestiegen. Ein ganz neues Stockschützentalent, Patrick Reger, Jahrgang 1996, hat bei der Kreismeisterschaft den ersten Platz belegt, holte sich auch im Bezirksentscheid den Titel und beim nächsthöheren Wettbewerb noch den dritten Platz.
Meisterehren holten sich auch Sportler des Karatevereins Genbukan, denn Renate Krämer knüpfte an die Erfolge vergangener Jahre an und holte bei den Bayerischen Meisterschaften in der Disziplin "Kumite" den dritten Platz und legte die "Schwarzgurt-Prüfung" zum 1. Dan erfolgreich ab. Der Name Hans Ruml steht ohnehin für den Karatesport in Oberviechtach. Nun unterzog sich der Altmeister auch noch den Prüfungen für den Schwarzgurt "4. Dan", wobei in Deutschland nur Prüfungen bis zum 6. Dan abgelegt werden können. Bastian Steger und Christoph Frauendorfer lassen grüßen, wenn es um Erfolge beim Kolping-Tischtennisverein geht.

Unerwarteter Erfolg

Die Herrenmannschaft wurde völlig unerwartet Kreispokalsieger. Zu diesem Mannschaftserfolg trugen Michael Eckl, Oliver Günzler, Herman Felgenhauer, Michael Hösl und Reinhard Schmid bei. Bemerkenswert erfolgreich waren auch Karl Roßmann und Herman Felgenhauer im Doppel; sie holten sich bei den Bezirksmeisterschaften den zweiten Platz. Weiter erfolgreich war auch Michael Eckl, der bei den Bezirksmeisterschaften Herren B und bei den Bayerischen Meisterschaften im Mixed B jeweils den zweiten Platz holte. Tim Seifert nahm am Kreisranglistenturnier der Schüler C in Dachelhofen teil und gewann den zweiten Platz.
Grund zum Feiern hatten auch die Fußball-Damen. In der Besetzung Alexandra Bader, Stephanie Biebl, Christine Dirnberger, Vanessa Eckl, Marina Eckl, Magdalena Herzog, Franziska Meier, Sandra Pfannenstein, Andrea Schwendner, Stefanie Senft, Verena Stier, Kerstin Uschold, Nadine Voit, Sabrina Zitzmann, Kristina Zwack und Sandra Zwack stieg sie in die Bezirksliga auf. Torschützenkönigin war Sabrina Zimmermann mit 47 Treffern. Zur Ehrung der Funktionäre folgt ein weiterer Bericht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.