27.03.2004 - 00:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Stadt Oberviechtach zeichnet ihre besten Sportler aus - Fußball, Handball, Volleyball, ... "Erfolg ist das schönste Geschenk"

Die Stadt ist stolz auf ihre Sportler. "Mit den Erfolgen habt Ihr Euch selbst das schönste Geschenk gemacht", sagte Bürgermeister Wilfried Neuber am Mittwochabend in der Aula der Doktor-Eisenbarth-Schule zu den erfolgreichen Athleten.

von Christof FröhlichProfil

Als erstes traten die E-Junioren des TSV Oberviechtach nach vorn. Sie blieben in ihrer Gruppe mit der maximalen Ausbeute von 21 Punkten und einem Torverhältnis von 80:8 Toren ungeschlagen. Trainer Joachim Ehrenfried und Betreuer Dieter Schmid dürfen zurecht stolz sein. Zur Mannschaft gehören Maximilian Schmid, Michael Elsner, Marco Schmid, Christoph Schwander, Tobias Ehrenfried, Artur Kerbel, Lucas Leibl, Sven Setzer und Kevin Winderl.

Ebenso erfolgreich waren die F-Junioren des SV Pullenried unter der Leitung von Karl Ach. Das Team mit Markus Ach, Christian Ach, Alexander Ach, Daniel Brenner, Michael Meisinger. Dominik Rupp, Stefan Karl, Fabian Stilp, Sandro Pregler und André Lierse holte sich ungeschlagen den Meistertitel in der Gruppe 5 - Mitte. Mit dem Torverhältnis von 71:4 legten sie Zeugnis von ihrer Spielstärke ab.

Meisterliche Saison

Eine meisterliche Saison haben die Damen des Handballvereins Oberviechtach hinter sich. Das Team von Torsten Ahnert wurde mit 24:4 Punkten und einem Torverhältnis von 203:140 Meister in der Bezirksliga Ost und setzte sich gegen sieben Mitkonkurrenten durch. Dem Team gehören Kathlen Lützner, Claudia Hauser, Nicole Fütterer, Carla Last, Andrea Holler, Daniela Holler, Stephanie Tragl, Andrea Schilling, Michaela Steger, Sarah Klein, Susanne Uschold, Andrea Rossmann, Christ Rossmann, Nicole Schottenhaml und Martina Bussas an.

Einmal mehr erfolgreich waren die Volleyballer der Doktor-Eisenbarth-Schule unter der Führung von Mike Günther, die erfolgreich am Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" teilnahmen. Die Mannschaft holte sich den Titel des Oberpfalzmeisters und wurde Nordbayerischer Meister. Bei der Bayerischen Meisterschaft kam das Team auf Platz drei. Es spielen: Albert Simon, Thomas Kiesl, Josef Holler, Wolfgang Högel, Benjamin Zwack, Andreas Maton, Christian Singer, Florian Bauer, Michael Ring und Jürgen Reisinger.

Erfolgsgeschichte

Ein weiteres Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte schrieb die Mannschaft des Kolping-Tischtennisvereins Oberviechtach. Christof Frauendorfer holte sich bei der Bayerischen Meisterschaft den dritten Rang, wurde Zweiter beim Bayerischen Verbandsranglistenturnier, zweiter und dritte Oberpfalzmeister und Erster beim Bezirksranglistenturnier Jungen. Simon Ertl stand ihm in nicht nach und holte sich den zweiten Platz beim Bezirksranglistenturnier Jungen, den dritten Platz bei den Bayerischen Meisterschaften und wurde Oberpfalzmeister Jungen Doppel.

Auch Senior Johann Steger, der großen Anteil am weltweiten Erfolg seines Sohnes Sebastian hat, holte sich den Vize-Oberpfalzmeistertitel im Doppel. Mit Peter Nowak als Bayerischen Meister, Michael Eckl als zweifachen Kreismeister und Michael Hösl als Kreismeister hat der Tischtennisverein noch weitere heiße Eisen im Feuer.

Bürgermeister Neuber betonte, dass die Stadt trotz vieler finanzieller Probleme die Sport- und Jugendarbeit soweit wie möglich unterstütze. Neuber dankte dem "Kuratorium zur Förderung des Spitzen- und Breitensports" unter der Führung von Stadtrat Karl-Heinz Stoppa. Mit einer gemeinsamen Brotzeit gingen die Feierlichkeiten zu Ende.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.