Walperer "bedienen" sich an Gartenmobiliar und säen "Steigerl"
Lange Nacht der Spaßvögel

Lokales
Oberviechtach
03.05.2013
4
0

In der Walpurgisnacht wird der Winter von bösen und ruhelosen Geistern ausgetrieben und der Frühling am 1. Mai freudig begrüßt. Der Sage nach führen die Hexen in dieser Nacht ihren "Tanz" auf.

Ruhelose Geister, die waren in der Nacht zum 1. Mai auch im Altlandkreis Oberviechtach bis in den frühen Morgen hinein unterwegs und trieben nach altem Brauch ihre "Späße" mit ihren Mitbürgern. In den "Walperer-Hochburgen" Winklarn und Schönsee hatte sich auf dem Marktplatz und vor dem Rathaus wieder allerhand Sammelsurium eingefunden. In Schönsee warben Spaßvögel für einen Trip in den Freizeitpark und auch ein mobiles Toilettenhäuschen fand den Weg in die Stadtmitte. Aus Schönsee liegt bei der Polizei die bisher einzige Anzeige für die Walpurgisnacht vor: In der Klöppelschulstraße wurden die rechte Fahrzeugseite und der Tankdeckel eines Skoda Oktavia verkratzt; Schaden 200 Euro (Hinweise 09671/9201-0).

Am Marktplatz in Winklarn sind möglicherweise einige Fahrräder vom Radlersonntag sowie etliche Gartentische und Bänke stehen geblieben. Auch der Osterbrunnen wurde "geschmückt". In Teunz parkten die Walperer einen Traktor und einen Radlader vor der Bushaltestelle. Auch "Steigerln" sind, um heimliche Bande aufzudecken, zwischen einigen Orten "gekalkt" worden. Kurz vor Gaisthal ist bei einem auf die Straße gemalten Spruch die Rede von geklauten Kilometern. Die Wildeppenrieder Jugend machte mit eingesammelten Sitzgruppen deutlich, wie gemütlich der Dorfplatz sein könnte.

Die Beamten der Polizeiinspektion Oberviechtach waren so ziemlich die ganze Nacht unterwegs, so dass zumindest der Oberviechtacher Marktplatz "unbestückt" blieb und sie am Maifeiertag "keine besonderen Vorkommnisse" melden mussten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.