21.03.2018 - 20:00 Uhr
Oberviechtach

Bauausschuss wälzt Pläne Acht Anträge zum Abarbeiten

Die Freude über die Schaffung von Wohnraum ist am Dienstag bei Bürgermeister Heinz Weigl groß. Und auch der komplett anwesende Bauausschuss erteilte für alle Vorhaben gerne das gemeindliche Einvernehmen.

von Gertraud Portner Kontakt Profil

Die Stahlbaufirma Fuchs in Pullenried plant die Errichtung einer Produktionshalle (54 mal 24 Meter), die im Abstand von neun Metern parallel zur Staatsstraße stehen wird. Das bisherige Betriebsgebäude wird hier abgerissen. Elisabeth Feierfeil stellte einen Antrag zur Genehmigung der Geländeauffüllung auf einem Grundstück in der Nunzenrieder Straße. Das Gelände sei von unbefugten Personen abgetragen worden und solle nun wieder in den vorherigen Zustand aufgefüllt werden (ehemaliges Lager des Schrotthandels).

Dem Antrag wurde entsprochen und auch dem Bauantrag von Elisabeth Feierfeil für die Errichtung eines Einfamilienwohnhauses mit rollstuhlgerechter Wohnung auf diesem Grundstück. Allerdings vorbehaltlich einer Sondervereinbarung zwischen Stadt und Bauwerber über die Erschließung des Grundstücks in Eigenregie. Die Bauvoranfrage wurde bereits 2015 vom Landratsamt positiv beurteilt. Norbert Gießübl stellte einen Antrag zur Erweiterung des Wohnhauses im Schützenring mit Aufstockung der Garagen und aufgeständerten Anbau in südöstliche Richtung. Karolin Roth und Martin Biegerl planen den Anbau an das Wohnhaus in Lind und Renate und Anton Hösl den Dachgeschossausbau in Konatsried. Der hauptberufliche Fischzüchter Friedrich Heberlein kann ein ebenerdiges Gebäude (13,75 mal 9,50 Meter) für die Fischhälterung in Plechhammer errichten, um den wirtschaftlichen Betrieb zu stärken. Für einen Wohnhausneubau in Forst 1 durch Josef Schneeberger gibt es bereits einen genehmigten Vorbescheid aus dem Landratsamt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.