Gründe liegen im persönlichen Bereich - Stadtrat entscheidet in Februar-Sitzung über Rücktritt ...
Stefan Schwander legt sein Stadtratsmandat nieder

Neuer Fraktionssprecher der CSU/CWG/Aktive für OVI-Fraktion bis zum Ende der Wahlperiode 2020 ist Dr. Alexander Ried (Zweiter von links). Barbara Ruhland und Tobias Ehrenfried (links) sind seine Stellvertreter. Rechts im Bild Stadtrat und CSU-Vorsitzender Christian Schneider. Bild: hfz
Politik
Oberviechtach
10.01.2017
503
0

Wenn der Stadtrat heute Abend zu seiner ersten Sitzung im neuen Jahr zusammentritt, wird sein Stuhl leer bleiben: Stefan Schwander (CSU) legt mit sofortiger Wirkung sein Stadtratsmandat in Oberviechtach nieder.

"Die Gründe für diesen Schritt liegen ausschließlich im persönlichen Bereich", heißt es dazu in einer Stellungnahme der CSU/CWG/Aktive für OVI-Stadtratsfraktion. Der 52-jährige zog erstmals im Jahre 2002 für die CSU in den Stadtrat ein, dem er somit knapp 15 Jahre angehörte. Schwander trat während dieser Zeit auch dreimal als CSU-Bürgermeisterkandidat an. Im Jahre 2002 scheiterte er gegen den Amtsinhaber Bürgermeister Wilfried Neuber und in den Jahren 2008 und 2014 an Bürgermeister Heinz Weigl.

Seit dem Jahre 2008 fungierte Schwander als Sprecher der CSU-Fraktion im Stadtrat. Im Jahre 2014 erhielt der Regierungsbeamte erstmals ein Mandat im Kreistag Schwandorf. Als Kreisrat will sich Stefan Schwander weiterhin politisch einbringen.

"In seinen vielfältigen Ämtern hat er sich um die Fraktion und die CSU, aber vor allem um das Gemeinwesen in Oberviechtach verdient gemacht. Ihm gebühren Dank und Anerkennung für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement", betont CSU-Ortsvorsitzender Christian Schneider und weiter: "Wir bedauern diesen Schritt ausdrücklich, dennoch respektieren wir ihn."

Die Fraktion aus CSU, CWG und Aktive für OVI hat nach einer turnusgemäß anberaumten Fraktionssitzung am Wochenende die personellen Fragen bereits geklärt. "Ohnehin hätten im Frühjahr dieses Jahres Neuwahlen der Fraktionsspitze angestanden", heißt es in einer Mitteilung. Zum neuen Fraktionssprecher bis zum Ende der Wahlperiode 2020 wurde einstimmig Stadtrat Dr. Alexander Ried (CSU) gewählt. Barbara Ruhland (CWG) und Tobias Ehrenfried (Aktive) werden sich nach wie vor als Stellvertreter für die Fraktionsarbeit verantwortlich zeigen.

Der Stadtrat wird sich in seiner Februar-Sitzung mit dem Rücktritt von Stadtrat Stefan Schwander befassen. Nachrücker aufgrund der Stimmenkonstellation der letzten Kommunalwahl 2014 ist bei der CSU Josef Herdegen. Aufgrund bestimmter einzuhaltender Vorgaben wird der Stadtrat über die Personalie Herdegen wohl erst in der März-Sitzung entscheiden können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.