04.07.2017 - 20:00 Uhr
OberviechtachSport

Beachhandballturnier des HV Oberviechtach Handball auf Sand

Dass Handballspielen nicht nur in der Sporthalle funktioniert, zeigt der Handballverein Oberviechtach 2002 am Samstag, 8. Juli, ab 10 Uhr im Freibad. Dort gibt es ein Beachhandballturnier für die Jahrgänge der B- und C-Jugend zu sehen.

von Autor VÖTProfil

Beim Beachhandball gelten ein paar andere Regeln als in der Halle. So startet das Geschehen im Sand mit einem Schiedsrichterball. Wird der Spielstand in der Halle in Toren gemessen, so wird beim Beachhandball der Spielstand durch Punkte und nicht durch Tore angezeigt. Ein Tor ergibt einen Punkt. Ein "kreatives" Tor - zum Beispiel ein Kempa-Tor oder ein Tor nach einer Pirouette - ergibt zwei Punkte.

Ein Torwart-Tor sowie der Direktwurf von Tor zu Tor oder ein Sechs-Meter-Tor zählen auch zwei Punkte. Für die abschließende Wertung des Spiels werden die beiden Spielhälften getrennt gewertet. Das heißt, anders als beim Spiel in der Halle, wo die Tore vom Anfang bis zum Ende des Spiels durchgezählt werden, beginnt jede Halbzeit beim Beachhandball bei Null. Gewinnen beide Teams je eine Halbzeit, so muss ein Penaltywerfen entscheiden.

Parallel zum Beachhandballturnier findet auch ein Beachvolleyballturnier statt, dessen Ergebnisse in die Endabrechnung mit einfließen. Die Teilnehmer an dem Handballvergnügen auf dem sandigen Untergrund kommen vom HC Weiden, dem ESV 27 Regensburg, dem TSV Rottenburg/Laaber, der HG Hemau/Beratzhausen und dem 1. FC Neunburg vorm Wald.

Die weiteste Anreise in die Doktor-Eisenbarth-Stadt hat aber der TV Oberflockenbach. Mit den "Flockis" verbindet die Oberviechtacher Handballer eine über die Jahre hinweg gewachsene Freundschaft. Ergänzt werden die vier Gruppen durch die Vertretungen des Gastgebers.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.