Förderverein des TSV Oberviechtach zieht Bilanz
Schwander hängt noch drei Jahre an

Manfred Schwander (vorne von links), Reinhard Welnhofer, Lydia Eckert und Erwin Wirnshofer führen den TSV-Förderverein auch die nächsten drei Jahre. Karl-Heinz Pieper (hinten von links) und Bürgermeister Heinz Weigl gratulierten dazu. Bild: frd
Sport
Oberviechtach
16.04.2018
72
0

Der Förderverein des TSV Oberviechtach hatte zur Jahreshauptversammlung ins Vereinsheim am Sandradl eingeladen. Vorsitzender Manfred Schwander erinnerte an die drohende Vereinsauflösung des TSV, die dank Karl-Heinz Pieper und weiteren Ehrenamtlichen abgewendet werden konnte. Der Verein unterstützt die Organisations- und Jugendarbeit des FC OVI-Teunz, so wie auch der Förderverein der SpVgg Teunz. Das habe sich bisher bestens bewährt.

Dank des Beitritts einiger Neumitglieder zählt der Förderverein des TSV Oberviechtach, so Manfred Schwander in seiner Bilanz, derzeit 43 Mitglieder. Er würde sich aber freuen, weitere Unterstützer aufnehmen zu können. Er rief die Veranstaltungen in Erinnerung, an denen sich der Förderverein beteiligt hatte. Eine angenehme Überraschung erlebte Schwander zwei Tage vor dem Heiligen Abend 2017, als er eine Spende in Höhe von 200 Euro vom Ingenieurbüro Lintl für einen "guten Zweck für den Sport" erhalten hatte. Ansonsten, so der Fördervereinsvorsitzende, habe sich die Spendenfreudigkeit der Geschäftswelt in Grenzen gehalten. Dennoch konnte die Jugend finanziell unterstützt werden.

Vor den Neuwahlen hätte Schwander sein Amt gerne zur Verfügung gestellt. Jedoch fand sich kein Nachfolger und so trat er "zum allerletzten Mal" für die nächsten drei Jahre noch einmal an. Die Wahl brachte folgendes Ergebnis: Manfred Schwander (Vorsitzender), Reinhard Welnhofer (stellvertretender Vorsitzender), Lydia Eckert (Schriftführerin), Erwin Wirnshofer (Kassier). Kassenprüfer sind Dieter Schmid und Peter Hummer. In ihren Grußworten lobten sowohl Bürgermeister Heinz Weigl als auch TSV-Hauptvorsitzender Karl-Heinz Pieper, die zielgerichtete Arbeit des Fördervereins und alle Initiativen, um an finanzielle Mittel für die Jugendarbeit zu kommen. Auch sie würden sich freuen, wenn der Förderverein von noch mehr Mitgliedern getragen wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.