Handball
In Erfolgsspur zurück

Der Neunburger Simon Bollinger kämpft hier den Oberviechtacher Andreas Fleischer nieder, während Ansgar Dirscherl (links) zusieht. Nachdem die Oberviechtacher auch gegen Neunburg mit 22:29 den Kürzeren zogen, möchten sie beim TSV Neutraubling II endlich in die Erfolgsspur zurückkehren. Bild: mhs
Sport
Oberviechtach
10.12.2016
21
0

Zum Jahresausklang heißt es für die Damen und die erste Herrenmannschaft des Handballvereins Oberviechtach nochmals Farbe bekennen.

Die Damen wollen im Heimspiel am Samstagabend um 18 Uhr gegen die HG Eckental ihren zweiten Saisonsieg einfahren. Das erste Herrenteam möchte am Sonntag um 12.30 Uhr beim TSV Neutraubling II in die Erfolgsspur zurückfinden.

BOL Frauen

HV Oberviechtach - HG Eckental Sa. 18 Uhr Gymnasiumhalle OVI

Die HG Eckental ist für die Mannschaft von Roman Will ein unbeschriebenes Blatt. In den bisherigen sieben Vergleichen holten die Mittelfranken drei Punkte und liegen in der Tabelle einen Platz vor den Gastgeberinnen. Die HG startete ebenfalls als Aufsteiger in die Bezirksoberliga. Für die Oberviechtacherinnen ist es also schwer, den Gegner einzuschätzen. Für die HV-Damen wird es darum gehen, sich vom Anpfiff weg auf das eigene Spiel zu konzentrieren und die Eckentalerinnen nicht zu unterschätzen. Das Team von Roman Will möchte an den Auftritt vom letzten Auswärtsspiel in Amberg anknüpfen und über eine aggressive Abwehr die Gäste unter Druck setzen. Im eigenen Angriff sollten die Oberviechtacherinnen mit den sich bietenden Chancen nicht so leichtfertig umgehen, wie in den zurückliegenden Partien. Will hofft, dass die Mannschaft im letzten Spiel des Jahres nochmals die Leistung abrufen kann.

Bezirksliga Ost Herren

TSV Neutraubling II - HV Oberviechtach Sa. 12.30 Uhr

Mit dem TSV Neutraubling II stellt sich den Mannen von Jan Vetrovec ein Gegner vor, der in der letzten Saison die Fichtenstädter stark forderte. Beide Vertretungen konnten jeweils ihre Heimpartien für sich entscheiden. Zwar belegen die Südoberpfälzer derzeit mit 189:220 Toren und 4:12 Punkten nur den 9. Platz, doch sollten die Mannschaft Vetrovec die Neutraublinger nicht unterschätzen. Die Hausherren können auf eine Mannschaft zurückgreifen, die im Angriff über genügend spielerische Möglichkeiten verfügt und in der Abwehr durch ein kompaktes Blockspiel auftritt.

Bei der Heimniederlage in der Vorwoche gegen den FC Neunburg vorm Wald präsentierten sich die HVler in der Defensive nicht immer sattelfest, und die Offensive konnte trotz der eigenen 29 Tore nicht durchwegs überzeugen. Die HV-Herren müssen um einen sicheren Spielaufbau bemüht sein, um den Neutraublingern nicht die Möglichkeit zu einfachen Toren zu geben. Um die 60 Minuten erfolgreich bestehen zu können, erwartet Vetrovec von seinen Mannen, dass sie als kompakte Einheit auftreten und die sich bietenden Torchancen nutzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.