Handballverein Oberviechtach 2002
Umjubelter Siegtreffer zu knappem Ergebnis

Die feiernde B-Jugend männlich nach dem Siegtreffer zum 23:22 in Selb. Bild: vöt
Sport
Oberviechtach
17.12.2016
43
0

Eine ausgeglichene Bilanz brachte das dritte Adventswochenende für die vier Jugendmannschaften des Handballvereins Oberviechtach 2002. Die beiden B-Jugend Teams konnten ihre wichtigen Auswärtsspiele in Sulzbach (weibliche B-Jugend) und Selb (männliche B-Jugend) mit 29:13 und 23:22 für sich entscheiden, die beiden C-Jugend-Vertretungen verloren dagegen trotz ansprechender Leistungen mit 19:21 bei der SG Rohr/Pavelsbach (weibliche C-Jugend) und 21:28 bei der TG Landshut (männliche C-Jugend).

Die männliche B-Jugend trat zum Spitzenspiel in der Bezirksoberliga bei der HSV Hochfranken in Selb an. Im Hinspiel konnten die Fichtenstädter gegen die Gastgeber noch klar mit 38:28 die Oberhand behalten, doch schon die Anfangsphase zeigte, dass dies nunmehr nicht so sein sollte. Erst mit zunehmender Spieldauer fand die B-männlich des HV ihren Rhythmus. In der Abwehr standen die Akteure von Armin Fütterer, Michael Fleischer, Stefan Herzog und Thomas Völkl nun geordneter, und in der Offensive wurden die sich bietenden Torchancen nun besser verwertet. In die zweite Halbzeit kamen die Aktiven der B-männlich wesentlich wacher. Zwar blieb der Tabellenzweite zunächst noch in Führung (11:13, 14:15), doch die Oberviechtacher Junioren ließen sich nicht abschütteln. In der letzten Angriffsaktionen gelang es, einen Siebenmeter herauszuholen, den Maximilian Fütterer zum viel umjubelten 23:22-Siegtreffer verwandelte. Mit diesem Erfolg untermauerte die B-Jugend männlich ihre Tabellenführung zum Jahreswechsel. Für den HV spielten: Tobias Fink (Tor); Matthias Lintl, Lars Greger (1 Tor), Christoph Bauer, Maximilian Fütterer (16), Jannik Uschold, Christopher Pfeil (2), Norwin Dirscherl (1), Lucas Bindl (1), Niclas Bölle und Kristof Wittmann (2).

Eine schwierige Aufgabe hatte die männliche C-Jugend zu bestreiten. Die Mannschaft von Markus Wild und Tobias Reil war beim Tabellenführer TG Landshut zugegen. In der Anfangsphase war zwischen dem Tabellenersten aus Landshut und dem Tabellenfünften aus Oberviechtach kein Unterschied zu erkennen. Aber im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs setzte sich die individuelle Klasse der Niederbayern immer mehr durch, und die HVler gerieten in Rückstand (7:10; 8:13). In den letzten Minuten versuchten die Oberviechtacher Spieler, dem Geschehen ein Wende zu geben, doch die 21:28-Niederlage war nicht mehr zu vermeiden. Der HV trat an mit: Lukas Prüfling (Tor); Magnus Kellner, Diego Bruner (2 Tore), Luca Meier (1), Bastian Ruhland (1), Julian Blab (6), Roman Fischer (8), Gerit Dirscherl (1) und Jonathan Voit (2).

Das zweite von drei nacheinander folgenden Auswärtsspielen stand für die weibliche B-Jugend auf dem Programm. Dabei gastierten die Schützlinge von Martin Streit beim HC Sulzbach. Immer wieder schafften es die Streit-Schützlinge, Bälle in der Defensive zu erobern oder durch geglückte Abwehraktionen von Torfrau Miriam Wild zu bekommen. Bis zum Ende der 50 Minuten kontrollierten die HV-Spielerinnen das Geschehen (20:10, 24:12) und kamen zum einem ungefährdeten 29:13-Erfolg. Mit dem neunten Erfolg im neunten Spiel baute die B-weiblich ihre Tabellenführung in der Bezirksoberliga weiter aus. HV Oberviechtach: Miriam Wild (Tor); Lisa Reitinger (1 Tor), Theresa Lintl, Julia Landgraf (7), Marie Zimmet (1), Annalena Dobler (2), Sophie Last (2), Marie Streit (9/6), Jessica Pflug und Magdalena Streit (7/1).

Den Abschluss ihrer Partien im Handballjahr 2016 stellte für die weibliche C-Jugend die Fahrt nach Postbauer-Heng dar, wo die Akteure von Ksenija Beer und Marco Baier auf die SG Rohr/Pavelsbach trafen. Bis kurz vor der Halbzeit verlief die Begegnung völlig ausgeglichen. In der umkämpften Schlussphase waren es die Gastgeberinnen, die letztendlich das glücklichere Händchen hatten und mit 21:19 beide Punkte behielten. Der HV spielte mit Nairee Gebhart (1 Tor), Marie Fichtinger (3 Tore), Sina Kienberger (7/2), Leonie Betz (5/1), Miriam Bayer, Selina Käferstein (3), Hannah Hubatsch (1), Nina Zwack und Magdalena Kiener.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.