06.02.2018 - 20:10 Uhr
Oberviechtach

Oberviechtacher Handball-Herren schlagen ASV Cham II klar Nur kurzer Wackler

Zwei Siege, eine Niederlage, dies ist die Bilanz der Seniorenmannschaften des HV Oberviechtach. Die erste Herrenmannschaft setzte sich gegen den ASV Cham II mit 30:25 durch, das zweite Herrenteam wahrte seine blütenweiße Heimweste mit einem 25:16-Erfolg gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld II wahren. Lediglich das Damen II-Team musste sich der HSG Nabburg/Schwarzenfeld II mit 17:19 geschlagen geben.

Mit ganz viel Gefühl: Christian Mösbauer (links) steuerte drei Treffer zum Heimsieg des HV Oberviechtach bei. Bild: mhs
von Autor VÖTProfil

Für die Herren I ging es am Samstag gegen den ASV Cham II. Gegen die Gäste aus dem Nachbarlandkreis war die Truppe von Jan Vetrovec bestrebt, von Beginn an ein schnelles Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff vorzutragen. Da auch die Gäste einen schnellen Ballvortrag bevorzugten und die beiden Abwehrreihen zunächst wenig Zugriff bekamen, fielen die Treffer zunächst wie "reife Früchte" - mit leichten Vorteilen für die Hausherren (3:3; 8:4). In den letzten zehn Minuten des ersten Spielabschnitts hatten sich die Vetrovec-Mannen in der Abwehr besser auf die Aktionen der Landesliga-Reserve eingestellt und setzten sich bis zur Halbzeit ab (18:12).

In der zweiten Spielhälfte blieben die Doktor-Eisenbarth-Städter weiter spielbestimmend, ohne jedoch vollends zu überzeugen (19:14; 22:15). Im weiteren Verlauf schlichen sich immer mehr Ungenauigkeiten ein. In der Abwehr kam man vor allem gegen die Rückraumakteure der Gäste einen Schritt zu spät, im eigenen Angriff gingen Bälle durch technische Fehler und vergebene Torgelegenheiten verloren. Die nie aufsteckenden Gäste verkürzten Tor um Tor (26:24) und waren wieder in Schlagdistanz. In der Schlussphase fanden die "Rot-Schwarzen" wieder ihren Rhythmus und kamen zu einem letztlich sicheren 30:25 Erfolg. Trainer Vetrovec sah Licht und Schatten bei seinen Mannen. Nach der Faschingspause startet der HV von Platz zwei ins letzte Saisondrittel, in dem ausnahmslos Teams aus der oberen Tabellenregion warten. HV Ovi: Reil und Ruhland (beide Tor); Bindl, Preiß, Frank (3 Tore), Fütterer (7), Maaß (1), Mösbauer (3), Fleischer (8), Schießl (3), A. Fleischer, Heberlein (1) und Uschold (4).

Im Anschluss siegte die zweite Herrenmannschaft mit 25:16 gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld II. Der HV spielte mit: Reil und Ruhland (beide Tor); Lintl, Ebneth, D. Reil (4), A. Preiß (4), Bindl (1), P. Preiß (1), Kraus (1), Ahnert (2), Fleischer (5), Heberlein (2) und Uschold (5). Ein weiteres Lokalderby stand für die Damen II auf dem Spielplan. Die Aktiven von Thomas Völkl zogen ebenfalls gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld II jedoch mit 17:19 den Kürzeren. HV: Reil (Tor); Neuber (1), J. Pflug (1), Wild (2), L. Pflug (2), Lintl, Priller (6), Ruhland (1), Eckl (4) und Spickenreuther.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.