12.10.2017 - 22:02 Uhr
OberviechtachSport

Oberviechtacher Handballteams in Regensburg zu Gast HV-Damen feiern Saisonauftakt

Nach Regensburg müssen am Wochenende die Oberviechtacher Handballer. Die Herren spielen am Samstag, 13 Uhr, bei der SG Regensburg III.

Michael Fleischer will seine Farben auch Samstag wieder tatkräftig unterstützen.
von Autor VÖTProfil

Die Regensburger haben in der Bezirksliga bisher zwei Spiele absolviert und belegen mit 43:49 Toren und 1:3 Punkten den letzten Tabellenplatz. Aber Coach Jan Vetrovec warnt davor, die Domstädter zu unterschätzen, konnte der Sportclub doch der TS Regensburg zum Saisonauftakt ein Remis abtrotzen. Die SG III verfügt über einen sehr homogenen Kader, der sich aus erfahrenen Spieler und technisch gut ausgebildeten jungen Kräften zusammensetzt.

Die Fichtenstädter brauchen sich aber nicht zu verstecken. Der wichtige 23:22-Erfolg zum Saisonstart gegen die TS Regensburg sollte beim HV weiteres Selbstvertrauen geweckt haben. Vetrovec fordert, die sich bietenden Torgelegenheiten effektiver zu nutzen und in der Defensive aufmerksam gegen die Angreifer der Regensburger zu agieren. Der Trainer hofft, auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.zu können.

Die HV-Damen greifen am Sonntag, 15 Uhr, erstmals in dieser Saison in das Geschehen ein. Mit der SG Regensburg II wartet ein Kontrahent auf die Spielerinnen von Roman Will, der schon in der Vorwoche im Einsatz war und nach langer Führung knapp mit 21:23 in Cham unterlag.

Nach dem Abstieg aus der Bezirksoberliga wollen die Oberviechtacher Damen alles versuchen, um erfolgreich in die neue Saison zu starten. Doch es wird kein leichtes Unterfangen werden, da die Donaustädterinnen ein sehr ausgeglichen besetztes Team besitzen, das von allen Positionen Torgefahr ausstrahlt. Die Schützlinge von Roman Will starteten bereits Anfang Juni in die Vorbereitung. Beim Turnier in Amberg und einem Testspiel gegen die weibliche A-Jugend des HV richtete sich der Blick auch auf das Zusammenspiel unterschiedlichster Formationen.

Für den Auftakt bei der SG Regensburg II haben sich die Damen des HV vorgenommen, von Beginn an ihre mannschaftliche Geschlossenheit, aber auch ihre individuelle Stärke einzubringen. Gespannt darf man sein, wie schnell es dem Will-Team gelingt, die Nervosität abzulegen, um den Spielrhythmus zu finden.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.