02.11.2017 - 16:44 Uhr
OberviechtachOberpfalz

21. Volkstanzabend in Oberviechtach Gute Laune im "Siebenschritt"

Nach Herzenslust tanzen. Das konnten die Gäste beim 21. Volkstanzabend in Oberviechtach. Schottische, Rheinländer, Polkas, Walzer, Boarische und Zwiefache sorgten für eine volle Tanzfläche. Dank einer Frau im Publikum hat auch der Kassier des Veranstalters Grund zum Strahlen.

von Christof FröhlichProfil

Die beiden Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins Oberviechtach, Karl Ruhland und Christa Bösl, begrüßten eine große Besucherschar in der Mehrzweckhalle, die teils von weither gekommen war. Mitorganisator des Abends war Karl Ederer, Vorsitzender der Oberpfälzer Volksmusikfreunde. Ederer hatte vor 21 Jahren zusammen mit Christ Bösl den Volkstanz in Oberviechtach mit ersten Übungsabenden im Emil-Kemmer-Haus zum Leben erweckt.

Gratis-Abend eingelöst

Im Vorjahr konnte daher schon das 20. Oberviechtacher Volkstanzjubiläum gefeiert werden. Bei diesem Tanzabend spielte auch die "Vöichtacher Rucksack-Musi" auf, die einen Gratis-Abend mit ihrer Musik verloste. Die Gewinnerin war damals Elfriede Zinterer aus Eigelsberg, die "ihre Rucksackmusikanten" dem Gartenbauverein für den Volkstanzabend 2017 zur Verfügung stellte.

Wie Ederer preisgab, ist die Oberpfalz das "Stammland des Zwiefachen" und genau dieser Tanz, der auch am Samstag oft getanzt wurde, ist im Vorjahr in die "Weltkulturerbe-Liste" aufgenommen worden. Ederer betonte, dass die Volkstänzer zu ihren Tanzabenden auch die richtigen Musiker benötigen, welche die Schottischen, Rheinländer, Polkas, Walzer, Boarischen und Zwiefachen auch wirklich beherrschen. Dafür sei die Rucksack-Musi eine der besten Formationen, da sie die jeweilige Musikfolge wie in alten Zeiten auf einer Schiefertafel bekanntgeben.

Von 16 bis 86 Jahren

Der Abend, bei dem Tänzer im Alter von 16 bis 86 Jahren anwesend waren, begann einer alten Tradition folgend mit dem "Auftanz", bei dem sich alle Tänzer auf der Tanzfläche befinden und sogleich sehen, wer denn wieder alles dabei ist und ein möglicher Tanzpartner sein könnte. Schon zu Beginn war an vielen Gesichtern die Vorfreude auf einen schönen Tanzabend abzulesen. Die Gäste sind auch ganz bestimmt nicht enttäuscht worden, denn die Musiker ließen die "Wold Jaga" in den Saal, spielten den "Siebenschritt" im richtigen Takt und luden neben dem "Fenstertanz" und der "schee Marie" zu vielen weiteren Runden ein.

Auch ein Schlusstanz gehört zum Ritual. Hier halten sich die Volkstänzer im Kreis an den Händen und singen gemeinsam das Lied "Wahre Freundschaft", was sie auch als Verpflichtung zu gegenseitiger Hilfe und Unterstützung untereinander sehen. So verbindet der Volkstanz nicht nur die Generationen, sondern auch die Herzen der Tänzer.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.