26.03.2018 - 20:00 Uhr
Oberviechtach

50 Lehrer aus der Oberpfalz "büffeln" am Ortenburg-Gymnasium Engen Kontakt zu Hochschulen halten

Dass auch Lehrer nicht ausgelernt haben, zeigte sich bei der Fortbildungsveranstaltung am Ortenburg-Gymnasium, wo 23 Schulen der Oberpfalz vertreten waren. Aber auch Schüler erfuhren Interessantes, das sie selber betreffen konnte.

Organisatoren und Referenten freuten sich über den Austausch mit Lehrkräften und Schülern. Von links: Oberstudienrat Johannes Klug, Studienrätin Stefanie Meier, Heilpraktikerin Birgit Laas, Prof. Dr. Harald Mertins, Akademischer Direktor Walter M. Wagner, Dr. med. Stephanie Kandsperger, Studienrätin Franziska Hofstetter, Oberstudienrätin Andrea Klug, Schulleiter Ludwig Pfeiffer. Bild: lg
von Georg LangProfil

"Physik im Urlaub", "Der Wolf in Bayern", "Strömungsmechanik im Alltag" - Dies waren einige der interessanten Themen, die bei der Lehrerfortbildung am Ortenburg-Gymnasium auf dem Programm standen. An den Vorträgen, die getrennt nach den Themenbereichen "Mathematik/Physik/Informatik" und "Chemie/Biologie" ausgerichtet waren, nahmen über 50 naturwissenschaftliche Fachlehrer von 23 Gymnasien aus der gesamten Oberpfalz teil.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, Lehrkräfte auch während ihrer Berufstätigkeit über Ergebnisse der Forschung in naturwissenschaftlichen Disziplinen weiter zu informieren, damit den Schülern ein aktueller Unterricht geboten wird und Lehrkräfte auf weitergehende Fragen der Schüler kompetent antworten können. Ein weiterer wichtiger Aspekt dieser Veranstaltung ist die Intensivierung des Kontakts zwischen Hochschule und Gymnasium. Das Ortenburg-Gymnasium als langjähriger Ausrichter ist MINT-EC-Schule für andere Gymnasien in der Oberpfalz.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Oberstudiendirektor Ludwig Pfeiffer die hochkarätigen Naturwissenschaftler der verschiedenen Hochschulen und Einrichtungen. Der Schulleiter bedankte sich bei dem Hauptorganisator, Oberstudienrat Johannes Klug, und allen Kollegen, die bei der Vorbereitung mitgeholfen haben.

Studiendirektor Albert Freier von der MB-Dienststelle lobte das große Engagement des Oberviechtacher Gymnasiums und betonte, dass sich diese seit 2005 stattfindende Fortbildungsveranstaltung auf hohem universitärem Niveau befindet. Neben den Lehrkräften erlebten auch Schülerinnen und Schüler des Ortenburg-Gymnasiums und des Kooperations-Gymnasiums Johann-Michael-Fischer in Burglengenfeld die faszinierenden Vorträge aus den verschiedensten Fachbereichen.

Im Rahmen eines Hochbegabtenseminars besuchten die Schüler am Nachmittag einen Vortrag der Heilpraktikerin Birgit Laas zum Thema "Hochbegabung".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp