21.11.2017 - 17:42 Uhr
OberviechtachOberpfalz

85 Jahre OGV Oberviechtach: In die Zukunft investiert

Mit 585 Mitgliedern ist der Obst- und Gartenbauverein Oberviechtach einer der größten Gartenbauvereine im Bezirk Oberpfalz. Zum 85. Geburtstag beschenkt sich der Verein mit einer festlichen Abendveranstaltung. Aktive Gartler freuen sich über ein Herz.

von Gertraud Portner Kontakt Profil

Die Geburtsstunde des Obst- und Gartenbauvereins schlug am 7. November 1932. Die Jubiläumsfeier fand nun am Samstag im festlich geschmückten Saal des Emil-Kemmer-Hauses statt. Vorsitzender Karl Ruhland eröffnete den Abend und der "Rengschburger Musikantenstammtisch" erfreute mit Oberpfälzer Wirtshausmusik.

Der erste Grußwortredner war Alois Dirrigl, der stellvertretende Vorsitzende des Bezirksverbands für Gartenbau und Landespflege. "Der OGV Oberviechtach hat nicht nur im Landkreis einen guten Namen", sagte Dirrigl und sprach die "Masse an Mitgliedern" und die vielen Aktivitäten an, sowie die Tatsache, dass die "Struktur Gartenbauverein" gelebt wird. Anerkennend hob er die Obstverwertung hervor. Ehrenvorsitzender Adolf Uschold sei in Bezug auf die Obstpresse ein Lehrmeister gewesen. Und auch Karl Ruhland ist mit viel Herzblut dabei. Im Namen des Bezirksverbands überreichte Dirrigl einen Baum-Gutschein und dankte "für die Liebe zu Garten, Heimat und Bürgerkultur".

60 000 Euro für Obstpresse

Adolf Uschold war auch in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbandes anwesend und hielt sich in Vertretung von Landrat Thomas Ebeling beim Grußwort so kurz wie dieser. Er gratulierte allen Preisträgern beim Blumenwettbewerb und dankte für die Treue zum Verein. Zweite Bürgermeisterin Christa Zapf blendete 85 Jahre zurück, als der OGV für die Selbstversorgung der Bevölkerung mit Obst und Gemüse gegründet wurde. Heute profitieren auch Stadt und Kirche von den Verschönerungsmaßnahmen. Mit einem Dankeschön überreichte sie eine "Jubiläumsgabe".

Zum 85. Geburtstag machte sich Karl Ruhland Gedanken zur Gründungszeit (siehe Artikel unten). 1986 wurde mit dem Obstpressen begonnen und von 2014 bis 2016 rund 60 000 Euro in eine moderne Obstpresse investiert. Auch mit dem Gerätepark sei der OGV Oberviechtach im Landkreis "spitze". Das neue Vereinsheim wurde 1993 bezogen.

Gärten prämiert

Auch Kreisfachberaterin Heidi Schmid, die den Verein seit 20 Jahren betreut, gehörte zu den Gratulanten. Sie dankte für das gute Miteinander und erfreute die Anwesenden mit Gartenbildern aus den Anwesen, die heuer beim Kreis-Wettbewerb mit Silber und Gold bedacht wurden (Familien Baumer, Gäbl, Herdegen, Gürtler, Sorgenfrei, Ippisch, Reinhardt, Schießl). Der Vorsitzende überreichte als Dank fürs Mitmachen einen Blumenstock und einen Herz-Gartenstecker mit "Inschrift". Diesen gab es auch für die Preisträger beim vereinsinternen Blumenwettbewerb. Fünf Kommissionen waren im Sommer durch die rund 400 Gärten spaziert. Alle, die im Bewertungsbogen mehr als 70 Punkte erreichten, wurden prämiert. Dank galt auch Josef Lehner, der die neu gestaltete Vereins-Homepage vorstellte. "Dieses Geburtstagsgeschenk macht sich der OGV selbst", betonte Vorsitzender Karl Ruhland.

___

Weitere Bilder dazu im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie

Dank für Mitarbeit

Einen Blumenstrauß samt Gartenstecker als Dankeschön gab es für etliche Damen, die oft im Hintergrund für den Verein arbeiten: Petra Dietl, Anita Ehrenfried, Rita Forster, Andrea Fleischer, Sabine Forster, Martha Niebauer, Gabi Ruhland und Christa Bösl. (ptr)

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.