12.06.2017 - 16:16 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Ardie nach fast hundert Jahren Kult Oldies glänzen um die Wette

Ein rotes Motorrad (Baujahr 1922) war der Star des 18. Ardie-Treffens in Lind. Die Maschinen sind nach fast einhundert Jahren Kult. Begeisterte Sammler aus ganz Deutschland trafen sich in der Oberpfalz.

von Christof FröhlichProfil

(frd) Wenn Arno Dietrich, der Erbauer und Namensgeber der legendären Ardie-Motorräder noch hätte erleben dürfen, dass seine Maschinen nach fast einem Jahrhundert Kult sind, dann wäre er sicher auch zum 18. Ardie-Treffen nach Lind gekommen. Dieses fand wieder auf dem Gelände des Landgasthofes "Taverne" statt. Die Stars waren heuer eine rote Ardie mit dem Baujahr 1922 und zwei ebenfalls schon betagte Maschinen, die schon gehörig "braunes Gold" angesetzt haben.

Nicht nur wegen des herrlichen Wetters war das Treffen wieder ein ganz besonderes Event. Denn weit über 50 Motorradfahrer waren dazu aus ganz Deutschland angereist und genossen die schönen Tage mit Freunden. Für sie alle bedeuten ihre Maschinen einen großen Teil des Lebensinhalts. Die ersten Bastler reisten schon am Pfingstmontag an. Sie genossen die erste Ausfahrt über eine Streckenlänge von 240 Kilometer, die am Donnerstag stattfand.

Der große Tag der "Ardie-Starparade" war wie immer allerdings erst der Samstagvormittag. Denn da werden die "Oldies" vor dem Gasthaus präsentiert, genau begutachtet und Fachgespräche geführt, die eigentlich nur die Insider so richtig verstehen. Ein weiterer Höhepunkt war wieder die gemeinsame Ausfahrt, die über Oberviechtach, Obermurach, Bach, Neunburg, Thanstein, Muschenried und über Schneeberg wieder zurück nach Lind führte. Am Nachmittag fand der "Teilemarkt" statt und so mancher entdeckte hier ein lang gesuchtes Ersatzteil.

Bei der Jahreshauptversammlung am Samstagabend dankte Vorsitzender Stefan Maubach allen für die zum Teil sehr weite Anreise. Dank galt auch Vereinswirt Herbert Reger, der die Freude an den Maschinen teilt und nun schon fast zwei Jahrzehnte als Gastgeber fungiert. Der bereits verstorbene Hans Bucher hatte damals die Ardie-Freunde nach Lind geholt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.