Außensanierung des Oberviechtacher Rathauses
Gerüst bleibt bis Oktober

Noch bis Anfang Oktober wird sich das Oberviechtacher Rathaus hinter Gerüststangen verbergen. Am Montag rücken die Maler an. Sie verpassen der Fassade eine neue Farbe und streichen auch die zahlreichen Holzfenster. Bild: Portner
Vermischtes
Oberviechtach
01.09.2017
45
0

Die Schönheitskur fürs Rathaus verordnete der Stadtrat schon vor Monaten. Schließlich ist das Gebäude mittlerweile 25 Jahre alt und "kränkelt" im Außenbereich an einigen Stellen. Vor einer Woche wurde nun das Gerüst aufgebaut und die Zimmerei Hanauer aus Pullenried hat bereits den Schneefang am Dach erneuert. Ab Montag, 4. September, rücken dann die Maler (Firma Schiller, Waldmünchen) an. Beim Tünchen der Fassade werden sie auch kleine Schäden ausbessern. Auslöser der Sanierungsmaßnahme waren die Holzfenster, die dringend gestrichen werden müssen.

Schon länger in der Diskussion ist eine Behinderten-Toilette nach der aktuellen DIN-Norm. Dies wird nun im Zuge der Arbeiten erledigt und dazu eine größere Türe zwischen öffentlichem WC und Rathaus-Hintereingang eingesetzt. Wie Johann Löschner vom Technischen Bauamt betont, ist die Maßnahme mit dem Behindertenbeauftragten abgesprochen. Auch am Haupteingang gibt es Verbesserungen für Rollstuhlfahrer und Behinderte: ein Türschloss mit Tastenöffnung und eine Sprechanlage, falls Hilfe benötigt wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.