14.12.2016 - 17:12 Uhr
OberviechtachOberpfalz

BBV-Versammlung mit Referat Drei Obmänner gewählt

Dass die Belange der Landwirte nur in einer starken Gemeinschaft vertreten werden können, hat die Vergangenheit zur Genüge gezeigt. Für den Bayerischen Bauernverband (BBV) ist es deshalb wichtig, mit vielen Ortsverbänden an der Basis vertreten zu sein. Bei der Versammlung in Lind ging es auch um EU-Beschlüsse.

Für Oberviechtach wurden (von links) Reinhard Elsner (Ortsobmann) und Robert Ferstl (Stellvertreter) gewählt; für Nunzenried Rudolf Pronold (Ortsobmann) und Reinhard Schneeberger (Stellvertreter); für Lind Johann Albang (Ortsobmann) und Martin Winter (nicht im Bild). BBV-Fachberater Dieter Lippert (Zweiter von rechts) gratulierte. Bild: frd
von Christof FröhlichProfil

-Lind. Der bisherige Oberviechtacher Ortsobmann und Mitglied des BBV-Kreisverbandes, Robert Ferstl, eröffnete die Versammlung im Landgasthof "Taverne". Er dankte dem Referenten, BBV-Fachberater Dieter Lippert, dass er den Anwesenden einige wichtige BBV-Informationen und steuerliche Neuerungen des kommenden Jahres mitteilen wird.

Eigentum erhalten

Sein Referat hatte Lippert mit dem Kernsatz "Alles geht ums Eigentum" überschrieben, da die Schwerpunkte seiner Ausführungen Veränderungen in der Abführung der Grundsteuer sowie der Erbschafts- und Schenkungssteuer lagen. Hier sind ab 2017 mehr Kenntnisse denn je gefordert, um Fehler und steuerliche Nachteile für die Landwirte und ihre Familien zu vermeiden. Weiterhin erläuterte Lippert Änderungen im Investitionsabzugsbeitrag (IAB) und in der Düngeverordnung.

Seine gute Nachricht war, dass am 22. Dezember die Betriebsprämien ausgezahlt werden und auch die Prämien des Kulturlandschaftsprogramms (KuLaP) im Zulauf sind. Der BBV-Fachberater nahm auch Stellung zum geplanten Stromleitungstrassenbau, bei dem die Grundstückseigentümer keine Verträge unterschreiben sollten, bevor sie sich nicht über deren Auswirkungen informiert haben.

Den Schwerpunkt des Abends aber bildete die Wahl der Ortsobmänner und ihrer Stellvertreter, die in den nächsten fünf Jahren den Ortsverbänden vorstehen sollen. Da Robert Ferstl aus Niesaß für den Ortsverband Oberviechtach/Obermurach nicht mehr antrat, wurde zu seinem Nachfolger Reinhard Elsner aus Hof gewählt. Vertreten wird er im Bedarfsfall von Robert Ferstl. Beim BBV-Ortsverband Nunzenried war Johann Ruhland aus Tressenried "amtsmüde", seine Nachfolge übernimmt Rudolf Bronold aus Nunzenried, der von Reinhard Schneeberger aus Nunzenried vertreten wird.

In Lind übernimmt Johann Albang die Aufgaben des Ortsobmanns, sein Vertreter ist Martin Winter aus Schönthan.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp