09.02.2018 - 16:34 Uhr
Oberviechtach

Beim "Fasching-Ausackern" sind Pflug und Egge dabei Hexentanz am Dorfplatz

So richtig kommt die fünfte Jahreszeit erst beim "Fasching-Ausackern" in Schwung. Mit Pflug, Egge und Sämaschine werden die Furchen gezogen, in denen kleine Faschingssünden verschwinden.

Schwerstarbeit haben die Burschen auf dem Drehpflug zu leisten.
von Christof FröhlichProfil

-Pullenried. Die Pullenrieder Dorfgemeinschaft holte unter der Regie der Feuerwehr etliche historische landwirtschaftliche Geräte aus dem Stodl. Schon am frühen Nachmittag dröhnte am Donnerstag die Musik vom Aufstellungsort beim "Bräu" herauf ins Dorf, wo sich schon einige Schaulustige angesammelt hatten und auf das "Spektakel mit Tradition" warteten.

Der Zug setzte sich mit dem Pflug voran, gefolgt von Sämaschine, Egge und den russgeschwärzten "Ausackerern" auf den Wägen in Bewegung. Der Blickfang dieses Trosses waren wieder die vier Männer auf dem "Drehpflug", die auf ihren bunt geschmückten Hüten die vier Jahreszeiten symbolisieren und immer wieder "Juchzer" in Vorfreude auf die "Faschings-Feiertage" losließen. Nach der Hexen-Kindergruppe reihte sich die Jugend vom "Wildeppenrieder Haisl" ein und weitere Maschkerer bildeten den Abschluss des "kleinen Faschingszuges", der zunächst beim "Hobel-Sepp" einen "Tank-Stop" einlegte.

Nach der Rückkehr auf den Dorfplatz führten die gutgelaunten Narren in wahrsten Sinne des Wortes einen tollen Hexentanz auf, ehe es weiter in Richtung Gasthaus Greber ging. Der Abschluss folgte mit einer Einkehr beim "Bräu" (Gasthaus Dobmeier), wo für den abendlichen Weiberfaschings "vorgeglüht" wurde.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.