Bürgermeister Heinz Weigl übergibt Geburtstagsspenden
Geld gut angelegt

Bürgermeister Heinz Weigl (im weißen Hemd) sorgte für strahlende Mienen: Insgesamt 5100 Euro konnte er anläßlich seines 60. Geburtstags an Spenden an die Repräsentanten der beiden Kindergärten Oberviechtach und Pullenried, des Tierheims Schwandorf und für das Kinderdorf-Projekt der Familie Vogl weitergeben. Bild: Köppl
Vermischtes
Oberviechtach
08.09.2017
47
0

Oberviechtach/Fuchsberg. "Ich wäre dankbar, wenn Sie von persönlichen Geschenken absehen würden. Gerne nehme ich jedoch eine kleine Spende für die Kindergärten Oberviechtach und Pullenried, für die Hilfsprojekte der Schlossbrauerei Fuchsberg in Südamerika sowie für das Tierheim in Schwandorf entgegen": So stand es auf der Einladung zum 60. Geburtstag von Bürgermeister Heinz Weigl, den er am 25. Juli feiern konnte.

Weil viele diesem Wunsch folgten, kam einiges zusammen und als Heinz Weigl am Dienstagabend zur Spendenübergabe in die Schlossbrauerei nach Fuchsberg eingeladen hatte, gab es nur strahlende Gesichter. Neben den Hausherrn Franz und Peter Vogl, die für eine bayerische Brotzeit und natürlich Fuchsberger Bier gesorgt hatten, kamen auch Stadtpfarrer Alfons Kaufmann, Sabine Forster und Christa Welnhofer für die beiden Kindergärten sowie die Vorsitzenden des Tierschutzvereins Schwandorf, Gabi Hahn und Renate Müller mit Schatzmeister Volker Olbrich.

Das "Wichtigste" hatte Bürgermeister Heinz Weigl unterm Arm: drei symbolische Schecks mit einer Spende von jeweils 1 700 Euro. Weigl war es ein Anliegen, allen Spendern und Gratulanten zu danken, die dafür gesorgt haben, dass so viel Geld für einen guten Zweck zusammenkam. "Das Geld ist überall gut angelegt", zeigte er sich überzeugt. Peter und Franz Vogl stellten dazu das Kinderdorf-Projekt in Südamerika vor, mit dem Straßenkinder ein menschenwürdiges Leben bekommen. Seit 2007 wird es von der Familie Vogl durch einen kleinen Obolus aus Brauereiführungen oder eben durch Spenden unterstützt.

Knapp 59 000 Euro inclusive der weitergeleiteten Spende von Heinz Weigl flossen seither aus Fuchsberg in diese Kinderdörfer. "Vielleicht gibt es ja Nachahmer", schmunzelte Franz Vogl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.