09.03.2018 - 20:00 Uhr
Oberviechtach

Familie Hanauer bewirtet am 24. März das letzte Mal Nachmieter für "MP 12" gesucht

Ab Palmsonntag bleibt die Küche kalt: Die Familie Hanauer hört als Pächter im Restaurant "MP 12" auf. Auch wenn zu Ostern die Sonne scheint, wird am Marktplatz voraussichtlich kein Cappuccino serviert.

Dankbar für die schöne und angenehme Zeit mit vielen Gästen am Oberviechtacher Markplatz bewirten Hildegard (von links), Alexandra und Gerd Hanauer am 24. März zum letzten Mal als Pächter des "MP 12". Bild: zim
von Autor ZIMProfil

Mancher Oberviechtacher und auch Besucher der Eisenbarthstadt freuen sich schon darauf, die ersten sonnenreichen Frühlingstage auf der Marktplatzterrasse vor dem "MP 12" zu genießen. Aller Voraussicht nach werden zu Ostern die Plätze allerdings verwaist bleiben. Der Grund: Am Samstag, 24. März, wird die Familie Hanauer zum letzten Mal als Pächter des weithin geschätzten Lokals für das leibliche Wohl der Gäste sorgen.

Auch wenn bereits seit einiger Zeit verschiedenste Gerüchte kursieren - die jedoch zum Teil jeglicher Grundlage entbehren, wie Hildegard und Gerd Hanauer zusammen mit Tochter Alexandra betonen - sei die Entscheidung nicht leicht gefallen. "Wir sind sehr dankbar für eine tolle Zeit mit vielen Gästen hier auf am Marktplatz", bedauert Hilde Hanauer, die auf 30 Jahre Erfahrung und Erfolg in der Gastronomie zurückblicken kann. Mit viel Engagement und Herzblut ist es der Familie gelungen, das "MP 12" zu einem allseits beliebten Treffpunkt mit Stil zu etablieren. Dazu haben ein vielfältiges Angebot an Speisen, aber auch Kaffee- und hausgemachte Kuchenspezialitäten sowie Eis aus eigener Herstellung beigetragen. Das Angebot reichte vom überaus beliebten Frühstück über Tagesgerichte bis hin zu verschiedenen Burgern und Salaten.

Die Voraussetzungen waren dabei nicht immer ideal, aber mit Idealismus und viel Arbeitseinsatz wurde aus dem Restaurant das, was viele Einheimische und Gäste von auswärts besonders geschätzt haben. Mit der Schwarz-Stiftung, in deren Eigentum das Gebäude ist, gab es zu keiner Zeit irgendwelche Unstimmigkeiten, was nicht zuletzt im guten Verhältnis zu Ehrenbürgerin Erika Odemer zum Ausdruck kam. In der Gastronomie allgemein ist es jedoch zunehmend schwierig, ausreichend Fachkräfte gewinnen zu können, betont Gerd Hanauer. Dabei sind die Arbeitszeiten in diesem Bereich nicht nur für manche Beschäftigte unattraktiv. Die eigentlich allseits zu begrüßende Belebung des Markplatzes wird leider nicht immer und nicht von jedem gleich gut bewertet. Obwohl man einigen Gästen auch künftig begegnen wird, sei es die ehrliche Absicht gewesen, in Oberviechtach tätig zu bleiben. Weil dieses Vorhaben leider nicht möglich war, können alle gültigen Gutscheine ab 25. März im "Dali" in Nabburg eingelöst werden, welches die Familie Hanauer seit Dezember 2017 als Pächter führt.

Durchaus schweren Herzens, aber sehr dankbar blicken die Gastronomen auf eine schöne Zeit am Marktplatz zurück. Auch wenn der Erfolg und die Wertschätzung vieler Gäste für das MP 12 mit der Kreativität und Persönlichkeit der bisherigen Pächter in Verbindung stehen, laufen derzeit die Bemühungen für eine Suche nach geeigneten Mietern für das Lokal im Herzen der Altstadt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.