22.02.2017 - 20:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Frühschoppen und „Moonlight-Prayer“ Fragen an die Evangelisten

Die meiste Zeit verrichten die Ministranten der Seelsorgeeinheit ihren Dienst am Altar und unterstützen die Geistlichen bei Andachten und Gottesdiensten. Dass sie aber auch großes Engagement bei weltlichen Veranstaltungen aufbringen, zeigten sie am Sonntag beim Weißwurstfrühschoppen im Pfarrheim.

Für die Umrahmung des Frühschoppens im Pfarrheim sorgten Michael Fleischer, Michael Niebauer und Stefan Prey (von rechts). Am Abend hatten die Ministranten dann in die Pfarrkirche eingeladen. Bild: weu
von Udo WeißProfil

Um die Kasse für die geplante Romfahrt etwas aufzubessern, ist die Idee des Frühschoppens entstanden. Unter der Leitung von Marius Ritscher machten die Jugendlichen als Servicekräfte eine gute Figur und versorgten die zahlreichen Gäste mit Essen und Getränken, was nach kurzen Anlaufschwierigkeiten dann auch gut klappte. Für die musikalische Umrahmung des Frühschoppens sorgten Michael Fleischer, Michael Niebauer und Stefan Prey. Sie spielten zünftig auf und ließen immer wieder ein "Prosit der Gemütlichkeit" ertönen.

Nachdem die letzten Teller und Gläser gespült waren und der Saal des Pfarrheims wieder umgeräumt war, hieß es sich zum "Moonlight-Prayer" am Abend in der Stadtpfarrkirche vorzubereiten. Bereits zum dritten Mal hatten die Ministranten unter der Regie von Kaplan Martin Popp diese besondere Veranstaltung vorbereitet, bei der spezielle Effekte, Nebel, Lichtshow, Musik und Pyrotechnik für Aufsehen sorgten. Schon bei der "Langen Nacht der offenen Kirchen" waren die Kirchenbesucher von diesen Vorführungen angetan. In einer Art Talkshow interviewte die Moderatorin (Lena Biegerl) die vier Evangelisten (Lukas Spachtholz, Luca Roth, Anna Zimmermann, Theresa Haberl aus Wildeppenried/Pullenried).

Die Aussagen der Evangelisten wurden zur Musik "Flameheart" mit verschiedenfarbigem Licht, Nebelschwaden und von der Decke schwebenden Rosenblättern unterstrichen. Für das "Moonlight-Prayer" interessierte sich übrigens auch ein religiöser Radiosender.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.