02.03.2018 - 14:32 Uhr
Oberviechtach

Geburten, Zuzüge und Sterbefälle im Jahr 2017 Kopf an Kopf in der Statistik

Ein Zahlenwerk mit Kuriositäten: Zwei Jahre hintereinander halten sie sich die Waage: 18 Mädels und 18 Buben sind in der Geburtenstatistik 2017 vermerkt. Im Vorjahr sind es 25 zu 25. Trotz Sterbefälle steigt die Einwohnerzahl um genau 36 auf 4940 Personen an. Ein Datum lädt heuer zum Heiraten ein.

18 Mädchen und 18 Buben hat der Storch im Jahr 2017 in der Eisenbarth-Stadt gebracht. Die Geburten fanden in den Entbindungsstationen der umliegenden Krankenhäuser statt, wie hier im Bild in Weiden. Knapp 300 Zuzüge sorgten für ein Plus bei den Einwohnerzahlen. Archivbild: Götz
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Der Blick in die Statistik des Einwohnermeldeamtes hält so manche Überraschung parat. Dafür sorgt ein Vergleich der Zahlen aus 2016 und 2017. Bei den Einwohnerzahlen hat es noch nicht bis zur 5000-er-Marke gereicht; es wird aber ein guter Weg dahin beschritten. Zum 31. Dezember 2017 sind 4940 Personen gemeldet; davon 2456 Männer und 238 Ausländer. Im Vorjahr waren es 4904 Personen (2424 männlich; 210 Ausländer).

Bei den Geburten ist ein Rückgang zu verzeichnen, und zwar von 50 (25 männlich) im Jahr 2016 auf nur 36 Babys (18 männlich) in 2017. Dagegen gibt es einen leichten Anstieg bei den Sterbefällen: 83 (40 männlich) in 2017 zu 71 (41 männlich) in 2016. Das Einwohner-Plus von 36 Personen ergibt sich aus den gestiegenen Zuzügen von "Neu-Oberviechtachern" und weniger Wegzügen. Die Zahlen: 296 Zuzüge in 2017 (2016: 262); 213 Wegzüge (258); 158 Umzüge innerhalb der Gemeinde (152).

18. August besonders gefragt

Standesbeamter Gerhard Albang hat die Zahlen für die Eheschließungen parat: 21 Paare waren es im Jahr 2017, die sich das Ja-Wort im Oberviechtacher Rathaus gaben (2016: 28; 2015: 25). Für heuer hat er schon 14 Anmeldungen. Besonders gefragt ist der 18.8.18. An diesem Datum (ein Samstag) müssen die Brautpaare einen Aufpreis von 70 Euro berappen, so wie an allen Terminen außerhalb der Öffnungszeiten.

Auch das Passamt im Rathaus hat gut zu tun. Die Statistik umfasst ausgestellte Dokumente vom 1. Januar bis 31. Dezember 2017: 54 (2016: 65) Kinder-Reisepässe ; 26 (25) Verlängerungen, 104 (98) Personalausweise unter 24 Jahre; 320 (266) Personalausweis über 24 Jahre; 26 (32) vorläufige Personalausweise. Außerdem hat die Verwaltung 107 Reisepässe (109) ausgestellt. Im Vorjahr beantragten 269 Bürger ein Führungszeugnis im Rathaus (2016: 244). Fischereischeine wurden 9 ausgestellt; 2016 waren es 21. Bewegungen gab es im Vorjahr auch bei der Wirtschaft in der Eisenbarth-Stadt: 55 (2016: 44) Gewerbeanmeldungen; 32 (34) Abmeldungen; 11 (13) Ummeldungen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.