30.06.2017 - 17:02 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Johann Schmid neuer Feldgeschworener Zuschuss für Renovierung der Dorfkapelle Wildstein gwwährt.

Die Bürger kümmern sich ums Innere der Dorfkapelle, die Gemeinde liefert eine Finanzspritze fürs Äußere. Der Teunzer Gemeinderat hat sich bei dieser Entscheidung an ähnlichen Fällen orientiert. Auch die Glocke darf dann wieder bimmeln.

von Christof FröhlichProfil

Teunz. (frd) Im Mittelpunkt des öffentlichen Teils der Gemeinderatssitzung stand die Gewährung eines Zuschusses für die Sanierung der Dorfkapelle in Wildstein. Einen schriftlichen Antrag auf Übernahme der Kosten für die Renovierungsarbeiten hatten die Dorfbewohner des Teunzer Ortsteils gestellt. Stellvertretender Bürgermeister Robert Hechtl trug das Anliegen den Gemeinderatsmitgliedern vor.

Bei der Entscheidung orientierten sich die Ratsmitglieder schließlich an früheren Beschlüssen über ähnliche Anträge von anderen Ortsteilen. Das Ergebnis: Die Gemeinde Teunz wird sich an den Kosten der Renovierung der Dorfkapelle in Wildstein zweckgebunden mit einem maximalen Festbetrag in Höhe von 5400 Euro beteiligen. Das Geld ist für die Außenrenovierung, für die Instandsetzung der Elektronik der Glocke und einen neuen Kreuzweg und Altar vorgesehen.

Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt gegen Vorlage der entsprechenden Rechnungsbelege. Die Kosten für die Innenrenovierung der Dorfkapelle, mit der bereits begonnen worden ist, inklusive der damit verbundenen Eigenleistungen, übernimmt die Dorfgemeinschaft von Wildstein.

Bei einer weiteren Baustelle ist die Gemeinde zumindest finanziell nicht gefordert: Gert Färber aus Teunz plant den Neubau eines Lager- und Werkstattgebäudes auf dem von ihm erworbenen Gelände neben Omnibus Fischer. Nach Erläuterung der Sachlage durch den Geschäftsführer der Verwaltungsgemeinschaft Oberviechtach, Anton Brand, erteilte der Gemeinderat diesem Bauantrag sein Einvernehmen - auch hinsichtlich der Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes "Östlich der Ostmarkstraße" im Bezug auf Baugrenze und Baulinie.

Hechtl lud sowohl die Gemeinderäte, als auch alle Bürger der Gemeinde zur Teilnahme an den Feierlichkeiten beim Priesterjubiläum von Pfarrer Herbert Rösl ein. Er feiert am Sonntag, 2. Juli, sein 25-Jähriges als Geistlicher.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp