Kein Politisieren beim CSU-Familienfest
Mit Musik und gutem Essen

Die Familie Deyerl hatte neben diesem knusprigen Spanferkel auch noch einen Wildbraten zubereitet.
Vermischtes
Oberviechtach
13.09.2017
131
0

Jedes Jahr, nicht nur vor den Wahlen, feiert der CSU-Ortsverband Oberviechtach seinen "Familientag", an dem das Zusammengehörigkeitsgefühl und der Zusammenhalt gefeiert wird. Witterungsbedingt musste aus einem Biergartenfest eine Zeltveranstaltung gemacht werden, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat.

Einige der CSU-Freunde kamen schon zum Frühschoppen ins kurzfristig auf dem Parkplatz vor dem Cafe Deyerl aufgestellt "Bierzelt" oder ins Lokal, wo schon am Vormittag und über die Mittagszeit die "Biersieder" zünftig aufspielten und für gute Stimmung sorgten. Die Stimmung wurde ganz schnell noch besser, als Hermann und Monika Deyerl das knusprige Spanferkel hereintrugen.

Spanferkel und Wild

Obwohl die CSU-ler immer irgendwie auf die Farbe "schwarz" stehen, waren sie in diesem Fall froh, dass das Spanferkel eine knusprige Bratenbräune aufwies und noch dazu herrlich duftete. Doch das war noch nicht alles, was die Familie Deyerl bei diesem CSU-Familienfest im Angebot hatte: zu den Kartoffelknödeln konnte auch noch ein Wildbraten gegessen werden, wozu noch ein Salatbuffet auf die Gäste wartete. Die "Biersieder" hatten an diesem Tag absolut nichts mit warmen Bier zu tun, sondern spielten bodenständige Musik, zu der das Essen gleich nochmal so gut schmeckte. Nach dem Essen übermittelte CSU-Ortsvorsitzender Tobias Ehrenfried die Grüße des CSU-Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier, der sich an diesem Tag auf mehreren anderen Verpflichtungen befand und dem CSU- Ortsverband für seine fortwährende Unterstützung auch bei den derzeit laufenden Wahlwerbeveranstaltungen dankte.

Einen besonderen Willkommengruß entbot Ehrenfried dem Landtagsabgeordneten Alexander Flierl mit Familie, dem Bundestagslistenkandidaten Alexander Trinkmann, dem Vorsitzenden des CSU-Ortsverbandes Schönsee, Norbert Veitenhansl und dem dritten Bürgermeister der Nachbargemeinde Teunz, Adolf Hammer, die mit ihren Besuchen die gutnachbarschaftlichen Beziehungen unterstrichen.

"Kandidaten unterstützen"

Trotz Wahlkampf ist außer dem Hinweis, die CSU-Kandidaten nach besten Kräften zu unterstützen, bei diesem Familienfest nicht "politisiert" worden, sondern bei Kaffee und Kuchen das gute familiäre Verhältnis im CSU-Ortsverband gepflegt worden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.