20.04.2018 - 20:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Maximilian Ruhland neuer Schützenkönig bei "Almenrausch" Pirkhof Nahrhaftes und neue Hoheiten

Training, Geselligkeit und eine gut gefüllte Speisekammer: Das alles bringen die Almenrausch-Schützen aus Pirkhof unter einen Hut. Und auf die frisch gekürten Würdenträger wartet schon ein Anlass, um die Königskette zu präsentieren.

Die neuen Würdenträger bei den Almenrauschschützen Pirkhof sind (mit den Scheiben) in der Mitte Maximilian Ruhland (Schützenkönig), rechts neben Michael Brunner (Jugendkönig), links neben ihm Carina Nesner (Schützenliesl), flankiert von ihren Rittern und ganz links Schützenmeisterin Sonja Bauer. Bilder: frd (2)
von Christof FröhlichProfil

-Pirkhof. Seit 26 Jahren praktizieren die Pirkhofer Schützen erfolgreich die Kombination aus Wettkampf und Geselligkeit beim Sau-, Wurst- und Geräucherten-Schießen. Ein Jubiläumsjahr liegt hinter ihnen, aber ein neuer Anlass zu Feier steht auch in diesem Jahr an, wenn die Böllerschützen ihr 20-Jähriges begehen.

Nahrhaftes gab es beim Geräucherten-Schießen zu gewinnen, die Ausbeute ließen sich die Schützen gleich mit Bauernbrot schmecken oder füllten daheim die Speisekammer auf. Schützenmeisterin Sonja Bauer dankte allen, die sich im Vorfeld um das Schlachten, und die Verarbeitung zu Wurst, Fleisch und Geräucherten gekümmert und dafür einen großen Teil an Freizeit aufgewendet haben. Sie würdigte auch die 59 Schützen, die sich an diesem Schießen beteiligt haben und zur Preisverleihung mit sich anschließender "Königsproklamation" ins Vereinslokal "Hammerschänke" nach Lukahammer gekommen waren.

Mit einem 11-Teiler

Das Geräucherten-Schießen gewann mit einem 11-Teiler Sandro Bauer - vor Vereinswirtin Mathilde Brunner, die mit einem sehr guten 13-Teiler auch "voll ins Schwarze" getroffen hatte. Auf den weiteren Plätzen folgten Elfriede Diewald (53-Teiler), Andreas Stock (62-Teiler) und Erika Pfannenstein mit einem 71-Teiler. Die "Tabellenletzte" bei diesem Schießen wird "höflichkeitshalber" nicht namentlich erwähnt, obwohl sie, was auch selten ist, einen glatten 1000-Teiler schoss.

Mit großer Spannung warteten die Schützen dann auf die neuen Würdenträger für 2018. Beim Schießen um den Titel des Schützenkönigs ging es in diesem Jahr von der Wertung her recht eng zu, denn Maximilian Ruhland holte sich den Titel des Schützenkönigs mit einem 224-Teiler, sein erster Ritter Andreas Reisinger schoss einen 238-Teiler und sein zweiter Ritter Johann Brunner einen 254-Teiler.

Klarer setzte sich da die neue Schützenliesl Carina Nesner von ihren Verfolgerinnen ab, denn sie gewann den Titel mit einem 40-Teiler vor Barbara Ruhland (262-Teiler) und Heidi Süß (399-Teiler). Den Titel des Jugendkönigs gewann in diesem Jahr Michael Brunner mit einem 294-Teiler vor Florian Schaller mit einem 314-Teiler und Michael Schaller mit einem 724-Teiler.

Böllerschützen feiern

Die Würdenträger werden in diesem Jahr bald ihren Repräsentationspflichten nachkommen müssen: Die Pirkhofer Böllerschützen feiern ihr 20-jähriges Bestehen: ein Höhepunkt beim 21. Oberpfälzer Böllerschützentreffen. Dann können die Schützenketten vielleicht im Sonnenschein beim Festzug um die Wette blinken.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp