Nikolaus als besonderer Ehrengast im Kindergarten - Mahnung: Nach dem Spielen sauber aufräumen
Am Namenstag viel zu schleppen

Der Nikolaus kam mit einem Helfer von der Bundeswehr zu den Kindern und hatte auch kleine Geschenke dabei. Die Kinder versprachen ihm, künftig auch immer artig zu sein und sich gut auf die Schule vorzubereiten. Bild: frd
Vermischtes
Oberviechtach
08.12.2016
60
0

Schwerstarbeit hatte der heilige Nikolaus auch in diesem Jahr wieder an seinem Namenstag zu leisten. An diesem Tag warten viele Kinder auf seinen Besuch, wollen ihm ein Lied vorsingen - und dafür hoffen sie natürlich auch auf kleine Geschenke.

So war das auch wieder im Oberviechtacher Kindergarten, wo die Mädchen und Buben im "Spatzennest", in der Marienkäfer-, der Igel-, der Maus- und der Katzengruppe sowie in der schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) auf den Nikolaus warteten. Zuvor hatten die Kleinen, zusammen mit dem Erzieher-Team, fleißig Lieder und Gedichte für den hohen Besuch eingeübt. Die Spannung stieg, als der heilige Nikolaus (Stabsfeldwebel Jürgen Wölfl) schließlich eintrat. Begleitet wurde er von einem Helfer der Bundeswehr, da er alleine den schweren Sack mit Geschenken für die Kinder nicht schleppen konnte.

Die Stadt Oberviechtach hatte dem besonderen Ehrengast für die Kinder eine ganze Menge Schokoladen-Nikoläuse mitgegeben. Diese verteilte er an die Buben und Mädchen und schilderte ihnen seine Lebensgeschichte. Diese hatte ihn zu seinen Lebzeiten nach Myra geführt, wo er als Bischof viele Menschen vor dem Hungertod rettete. Aber auch die Kinder hatten für den Nikolaus und seinen Helfer schöne Geschenke, denn sie hatten einige Lieder und Gedichte gelernt, in dem sie ihm bescheinigten, dass er ein guter Mann und Helfer in der Not sei.

Aber auch ein wenig Tadel hatte der heilige Mann für die Kinder mitgebracht, denn nach dem Spielen werde nicht immer sauber aufgeräumt, und auch kleine Streitigkeiten unter den Kindern habe er von seinem Zuhause im Himmel schon gesehen und gehört. Die Kinder versprachen, künftig immer nach dem Spielen aufzuräumen und auf ihre "Fräuleins" zu hören. Die Vorschulkinder versicherten, sich gut auf die Schule vorzubereiten, die sie im nächsten Jahr besuchen dürfen.

Für die Erzieherinnen hatte der Nikolaus ein besonderes Lob, da sie sich um ihre Schützlinge sehr bemühen, einfühlsam sind und den Buben und Mädchen viel für ihr weiteres Leben beibringen. Nach dem Verteilen der Geschenke und nachdem die Kinder ihm noch ein Lied gesungen hatten, versprach der Nikolaus, dass er den Kindergarten auch im nächsten Jahr wieder besuchen wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.