08.03.2018 - 20:00 Uhr
Oberviechtach

Ortenburg-Gymnasium liegt bei Informatik weit vorne Fit für die digitale Welt

Wie sieht eine robuste Internetverbindung innerhalb der Inselgruppe "Ho, No, Ma, Ka und To" aus und wie bringt man große und kleine Hunde am effizientesten in eine bestimmte Reihenfolge? Vielfältig und unterhaltsam gestalteten sich die Aufgaben des "Informatik-Bibers 2017", dem größten Informatikwettbewerb Deutschlands. Gefragt ist logisches und strukturelles Denken. Das "Knobeln" begeistert junge Menschen für Informatik; Talente können entdeckt und früh gefördert werden. 668 Schüler des Ortenburg-Gymnasiums waren eifrig dabei. Bundesweit gab es 341 241 Teilnehmer aus 1900 Bildungseinrichtungen; das OGO zählt zu den 22 Schulen mit der höchsten Teilnehmerquote. Dafür wurde das Oberviechtacher Gymnasium jetzt vom Veranstalter, ausgezeichnet. Oberstudiendirektor Ludwig Pfeiffer (links) dankte Oberstudienrat Johannes Klug als Organisator und überreichte den 36 besten Schülern Urkunden und Sachpreise. Besonders hob er die Leistungen von Felix Frischholz, Christoph Greger, Karina Höcherl, Jan Höpfl, Josua Keil, Lukas Lottner, Tim Raabe, Thomas Stangl, Justin Wagner und Tobias Walther hervor, die jeweils mit voller Punktzahl einen ersten Platz erreichten. "Wir sind stolz darauf, beim Thema Informatik zu den engagiertesten Schulen im Bundesgebiet zu zählen", freute sich Johannes Klug. Bild: lg

von Georg LangProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.