Pfarrer Alfons Kaufmann liest aus "Doch ein Weg nach Kartula"
Krippenspiel mit Hindernis

Ein kleiner Junge bangt um seinen Auftritt als Josef im Krippenspiel. Pfarrer Alfons Kaufmann las in der Bücherei aus der Geschichte "Doch ein Weg nach Kartula". Bild: frd
Vermischtes
Oberviechtach
16.12.2016
14
0

Aus dem Kindergarten, der Kirche oder der Schule her kennen die meisten Kinder Stadtpfarrer und Dekan Alfons Kaufmann. Als Vorleser in der Stadtbücherei erlebten ihn aber viele zum ersten Mal.

Pfarrer Kaufmann hatte für seinen Auftritt als Lesepate ein Buch gewählt, in dem es um Weihnachten geht, und zwar in einem Land, in dem es im Winter oft sehr kalt und dunkel ist und in dem Menschen oft mit großen Schneemassen zu kämpfen haben, um den nächsten Ort zu erreichen. Im Zentrum stand ein kleiner Junge, der zum ersten Mal in der Weihnachtsnacht bei einem Krippenspiel mitwirken soll und dort sogar den Josef spielen darf.

Doch ausgerechnet an diesem Tag schneit es schon am Nachmittag recht kräftig. Als der Abend und damit auch das Krippenspiel beim Gottesdienst schon recht nahe sind, gibt es scheinbar keine Möglichkeit mehr, den Ort Kartula, wo die Kirche steht, zu erreichen. Dabei wäre doch der Josef einer der wichtigsten Figuren im Krippenspiel.

Die Geschichte "Doch ein Weg nach Kartula" geht schließlich noch gut aus, das wird ausnahmsweise verraten: Als alles schon ausweglos erscheint, kommt der Nachbar mit dem Schneepflug vorbei, packt die Familie drauf, und der kleine Bub kann im Krippenspiel doch noch den Josef spielen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.