08.02.2018 - 20:00 Uhr
Oberviechtach

Projekt der Doktor-Eisenbarth-Schule trifft auf begeisterte Senioren Schüler schenken Frohsinn

Einen unterhaltsamen Nachmittag bescherten die Schüler der Klassen M10a und M10b der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule den Bewohnern des Alten- und Pflegeheims. Nach einer musikalischen Einstimmung durch Klassenlehrer Thomas Schwingl und Schulmusikant Tobias Eichstetter servierten die Schülerinnen im Speisesaal Kaffee und selbstgebackene Kuchen, Nussecken und Marzipanbällchen.

Die kostümierten Schüler bereiteten den Bewohnern des Alten- und Pflegeheims viel Freude. Bilder: weu (2)
von Udo WeißProfil

Bei den Kücheln griffen die Senioren besonders gerne zu. Das Gebäck wurde mit Lehrerin Margit Capillera hergestellt, die Tischdekoration sowie die Programmheftchen entstanden im Unterricht der Wirtschaftsgruppe mit Lehrerin Marina Schießl. Drei Sketche, die mit den Klassenleitern Thomas Schwingl und Dominik Bauer vorbereitet wurden, erheiterten die Zuhörer. "An der Theaterkasse" kam es zu allerlei Verwechslungen. So wollte ein Ehepaar weder im Parkett, also "auf dem Fußboden" sitzen, noch im Rang, als "auf dem kalten Balkon". In einem weiteren Sketch stellte "Sie" im Theater fest, dass es so stinkt wie zu Hause. "Er" gab zur Antwort: "Ich habe aber frische Socken angezogen, zum Beweis habe ich die alten in der Tasche." Im Biergarten verstand die Bedienung alle Ausländer, aber den "Ossi", der einen "Broiler mit Beilagen" bestellte, nicht.

Als Moderator führte Michael Kulzer durch das Programm. Die Klarinettistinnen Laura Zäch und Vivien Hägler begeisterten mit der "Sternpolka", dem "Zigeunerleben" und "Sag Dankeschön mit roten Rosen". Alle klatschten und schunkelten mit. "Ich will keine Schokolade" mussten die Schülerinnen gleich zweimal singen und auch ein lustiger Bewegungs-Rap der Schüler kam sehr gut an. Beim Schlusslied, dem "Vogelbeerbaum", sangen alle kräftig mit. Pflegedienstleiterin Katharina Schneider bedankte sich bei Schüler, Lehrkräften und Rektor Werner Winderl: "Vielen Dank, dass ihr euch so viel Mühe gegeben habt und uns einen so tollen Nachmittag geschenkt habt." Für Schneider gab es noch einen Blumenstrauß und für alle Senioren ein Tütchen mit selbst hergestelltem Konfekt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.