Richtfest am Wohnheim-Neubau
Zeichen der Inklusion [aktualisiert]

Bewohnervertreter Robert Mischel übergab gemeinsam mit der Leiterin der Einrichtung, Irena Jung, einen Geschenkkorb an Zimmerer Matthias Ficht.
Vermischtes
Oberviechtach
16.05.2017
283
2

Genau ein Jahr Planung und Bauphase sind vorbei. Der Rohbau der Dr. Loew Soziale Dienstleistungen ist fertig. Beim Richtfest drückten die Ehrengäste ihre Freude über den neuen Wohnkomplex aus. Und im November soll der Einzug sein.

"Hier steht es nun in voller Pracht, durch fleißige Hände wahr gemacht. Ein Gebäude nicht zu klein, zum Wohle der Bewohner soll es sein. Passgenau in Form und Gestalt, wohl gelungen, ein Kunstwerk halt." Dieser Richtspruch, vorgetragen von Zimmermeister Matthias Ficht, galt dem neuen Gebäude der Dr. Loew Soziale Dienstleistungen in der Kastlstraße.

Ansprachen

Im Namen der Gesellschaft für soziales und betreutes Wohnen begrüßte Peter Pirzer zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen Loew-Geschäftsführerin Sandra Loew, MdL Alexander Flierl und Bürgermeister Heinz Weigl. Pirzer hielt Rückschau auf den Spatenstich vor neun Monaten: "Seitdem wurden 1300 Tonnen Stahlbeton, 30 Tonnen Stahl und 230 Kubikmeter Holz verbaut." Man liege absolut im Zeitplan, die Fertigstellung sei für 1. November und damit zwei Monate vor dem zugesagten Termin geplant. Der Bauherr sprach den regionalen Firmen, die bisher tätig waren, beste Arbeit aus. "Wir hoffen auf weiteren zügigen und unfallfreien Bauverlauf und freuen uns, dieses Richtfest feiern zu dürfen", schloss Pirzer. Sandra Loew zeigte sich in ihrem Grußwort beeindruckt von dem Gebäude. "Die zukünftigen Bewohner haben das Haus bereits besichtigt und freuen sich riesig", sagte sie. Der Dank der Geschäftsführerin galt den Baufirmen.

Zeichen der Inklusion

MdL Alexander Flierl sah das Richtfest als weiteren wichtigen Schritt für das Haus, die Stadt und die Region im ländlichen Raum. Mit der ansprechenden Architektur sei das Gebäude ein sichtbares Zeichen der Inklusion, für die gerade der ländliche Raum prädestiniert sei. Bürgermeister Weigl drückte seine Freude aus, die Dr. Loew sozialen Dienstleistungen nun auch in Oberviechtach zu haben. Mit dem Haus mitten im Wohngebiet und mit guter Anbindung zur Innenstadt sei Inklusion bestens umgesetzt. Weigl dankte den leistungsfähigen regionalen Firmen, die "so ein Gebäude fachlich korrekt umsetzen". Nach dem Richtspruch und dem Aufstellen des Richtbaums warfen Matthias Ficht und die Bauherrn Peter Pirzer und Michael Schlagenhaufer ihr Sektglas zu Boden. Abschließend überreichten Einrichtungsleiterin Irena Jung und Bewohnervertreter Robert Mischel einen Geschenkkorb an den Zimmermann.

Nach der Besichtigung der eindrucksvollen Innengestaltung des Wohnheimes gab es dort die obligatorische Hebfeier mit allen am Bau beschäftigten Handwerkern und Ehrengästen.
2 Kommentare
6
Siegfried Rossmann aus Oberviechtach | 17.05.2017 | 10:46  
Gertraud Portner aus Oberviechtach | 18.05.2017 | 12:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.