Schüler der 8. Klassen der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule verschaffen sich Einblick
Wichtige Impulse zur Berufswahl

Die 8. Klassen der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule informierten sich bei F.E.E in Neunburg. Bild: exb
Vermischtes
Oberviechtach
15.10.2017
96
0

Die Berufswahlvorbereitung ist ein wesentlicher Bestandteil in der 8. Jahrgangsstufe der Mittelschule. Dabei stehen neben Betriebspraktika auch Betriebsbesichtigungen fest im Programm. Nachdem die 8. Klassen der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule in den vergangenen Wochen den Biobauernhof der Familie Rossmann besichtigt haben und sich dort Einblick in die betrieblichen Abläufe und das Berufsbild eines Landwirtes verschaffen konnten, stand nun die Fahrt zur Firma F.EE in Neunburg an.

Dort angekommen, erhielten die Schüler und Schülerinnen zunächst Infos zur Betriebsgeschichte und den vier Geschäftsbereichen der F.EE. Circa 1000 Mitarbeiter zählt das Unternehmen inzwischen und ist mit Niederlassungen weltweit vertreten.

Die Schüler zeigten im Anschluss daran großes Interesse im ME-Info-Truck. Dort erhielten sie konkrete Infos über die Bandbreite von Ausbildungsmöglichkeiten im Betrieb. Die Berufsbilder des Elektronikers, Industriemechanikers, Feinwerkmechanikers, Facharbeiters für Lagerlogistik, Technischen Produktdesigners usw. werden in den kommenden Wochen im Unterricht noch weiter beleuchtet werden.

Die Schüler staunten nicht schlecht, welche Bandbreite die Berufe im ME-Bereich aufweisen. Hand anlegen durften die Jugendlichen im Anschluss daran und zum Beispiel eine CNC-Fräsmaschine programmieren.

Schnell waren sich alle einig, dass der Schriftzug "8.Klasse" in ein Metallstück gefräst werden soll. Das Ergebnis war ein Erfolg und durfte mit nach Hause genommen werden. Auch über das Funktionieren einer SBS-Steuerung, einer Druckluftanlage und Dunkelschaltung konnten sich die Schüler handlungsorientiert informieren. Dann folgte die Besichtigung der Schweißerei, Fräserei, Lackiererei und Montage. Besonders interessant war für die Schüler der Gang durch die Ausbildungswerkstatt, bevor es in die Industriestraße zur Schaltschrankwerkstatt ging.

Auch hier erhielten die Jugendlichen einen konkreten Einblick in Berufe aus dem Bereich Elektronik. Am Ende der Betriebsbesichtigung waren sich alle einig, dass der Tag eine Menge an Informationen gebracht und damit einen wichtigen Beitrag bei der Berufswahlvorbereitung geleistet hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.