01.01.2018 - 20:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Silvesternacht rund um Oberviechtach Mit Sekt und Feuerwerk

In der Altstadt verläuft der Jahreswechsel eher ruhig. In einigen Ortsteilen wird Silvester zur "Nacht für Genießer" und Urlauber schwingen das Tanzbein. Während die Raketen den Nachthimmel erhellen, ist auch die Polizei unterwegs.

Im Schützenheim am Sandradl feierten Jugendliche aus der Region gut gelaunt ins neue Jahr hinein.
von Christof FröhlichProfil

Die Silvesterparty am Marktplatz hatte Pause. Ob es am 31. Dezember 2018 eine Neuauflage geben wird, das haben die Organisatoren noch nicht entschieden. Schön wäre es schon, denn ohne das Event war es am Oberviechtacher Marktplatz zum Jahreswechsel schon sehr ruhig. Lediglich in einigen Lokalen waren ein paar Gäste zu sehen, doch die schienen die Silvesternacht mit einem guten Essen angehen zu lassen und kamen erst später in Feierstimmung.

Schlemmen und Tanzen

So war es auch im Landgasthof "Taverne" in Lind, wo sich Urlaubsgäste aus der Region Brandenburg, Leverkusen, Nürnberg und Essen im Saal mit Einheimischen trafen. Alle ließen sich von der Familie Reger mit einem leckeren Silvestermenü verwöhnen, um später zur Musik von Alleinunterhalter "Udo" das Tanzbein zu schwingen und in den Jahreswechsel hinein zu feiern.

Ähnlich war es auch in der gut gefüllten "Hammerschänke" in Lukahammer. Hier wurde zu den Schlagern und Oldies von "Herbert" aus Schwandorf nach einem Silvestermenü fleißig getanzt, um die Kalorien noch im alten Jahr zu verbrennen. Um Mitternacht wurde allen in Sektlaune ein "gutes Neues" gewünscht. Auch hier krachte es rundum und vor dem Lokal wurde ein buntes Feuerwerk in den Himmel geschickt.

Jugendliche feiern

Auch von vielen anderen Orten her war ein knatterndes Krachen und ein Schauspiel am Horizont zu sehen, mit dem das neue Jahr begrüßt worden ist. Viele Jugendliche trafen sich wieder in ihren "Häuseln" zum Feiern und das Oberviechtacher Schützenheim am Sandradl war mit Jugendlichen aus der Region bevölkert. Diese begrüßten das neue Jahr mit Sekt und Böllern, um dann gemeinsam bis in den frühen Morgen hinein zu feiern. Die Polizeiinspektion Oberviechtach verzeichnete eine verhältnismäßig ruhige Silvesternacht. Allerdings mussten die Beamten zu Familienstreitigkeiten ausrücken, die dem Alkoholgenuss geschultert waren. Und gegen 1 Uhr verletzte sich ein 15-Jähriger am Dorfplatz Rackenthal beim Zünden eines Feuerwerkskörpers (Seite 21).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.