28.04.2016 - 02:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Stadtrat verweist auf beste Pächterkonditionen für das Emil-Kemmer-Haus Arbeitsplatz zu verpachten

Unter dem Punkt "Anfragen" brachte Stadtrat Christian Schneider (CSU) zum Ende der öffentlichen Sitzung wieder einmal das Emil-Kemmer-Haus ins Gespräch: "Das Haus ist jetzt fast ein Jahr ohne Pächter. Wir vor Ort hätten mehr Möglichkeiten zu suchen, als die KAS in Bonn!"

Für das umfassend renovierte Emil-Kemmer-Haus (Soldatenheim) sucht die KAS (Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung in Bonn) noch immer einen Pächter. Die Stadtratsfraktionen wollen dabei unterstützen und eventuell einen Makler einschalten. Bild: Portner
von Gertraud Portner Kontakt Profil

"Wer Ideen hat, soll diese melden", meinte Bürgermeister Heinz Weigl. Er verstehe es nicht, warum niemand das Haus zu den sehr günstigen Bedingungen übernimmt. Auch Christian Schneider betonte: "Die Pächterkonditionen sind mehr als günstig!". Sein Vorschlag wäre es, dass die Stadt einen Makler einschaltet, der aktiv aus der Region heraus einen Pächter sucht. "Wir sollten die Suche auch auf Österreich und Tschechien ausdehnen", sagte Weigl.

Allerdings habe ein Inserat in einer Zeitung des Gaststättenverbands nichts gebracht. Die Stadt werde sich Gedanken bezüglich eines Maklers zum Motto "Arbeitsplatz zu verpachten" machen. Die KAS (Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung in Bonn) überlege auch eine Festanstellung mit Umsatzbeteiligung. Tobias Ehrenfried (Aktive) fragte zwecks Baubeginn für den geplanten Kreisverkehr an der Staatsstraße 2159 beim ehemaligen AOK-Gebäude nach. "Es stehen noch Grundstücksverhandlungen an. Es kann sein, dass der Kreisverkehr gar nichts wird", gab Weigl dazu bekannt. Barbara Ruhland (CWG) wollte wissen, was sich in Sachen "Breitband" tut. "Am 14. April hat eine Ortsbesichtigung stattgefunden", sagte der Bürgermeister. Die erste Informations-Veranstaltung für die Bürger sei für Mai/Juni geplant.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.