23.03.2018 - 20:10 Uhr
Oberviechtach

Stephan Goetze referiert bei "Klinik im Dialog" Über Schulterschmerz

Rekord: Exakt 91 Besucher zählte der jüngste Vortrag der Reihe "Klinik im Dialog", bei der Ärzte der Asklepios-Klinik Oberviechtach abwechselnd über die verschiedensten medizinischen Themen informieren. "Tatsächlich wächst das Interesse an den Veranstaltungen kontinuierlich", freut sich auch Klinikmanagerin Kathrin Hofstetter: "Die Zahl der Gäste liegt mittlerweile konstant über 50."

von Externer BeitragProfil

Das Erfolgsrezept von "Klinik im Dialog" liegt neben der Themenauswahl und der Qualität der Referenten auch daran, dass die Ärzte stets versuchen, zuweilen schwierige Themen in verständlicher Weise zu erklären. Ausgezeichnet gelang dies beim jüngsten Vortrag Stephan Goetze, als er der Frage "Schulterschmerz - ist die Schulter oder die Halswirbelsäule die Ursache?" nachging. Dabei nutzte der Leitende Arzt für Unfallchirurgie anschauliche Bilder und klare Grafiken, statt komplizierter medizinischer Fachausdrücke. Nackenschmerzen, Einklemmungssyndrom, Kalkschulter, Arthrose und mehr: Stephan Goetze stellte die verschiedenen Ursachen von Schmerzen in der Schulter ebenso dar wie die unterschiedlichen Therapievorschläge. Dabei zeigte er vor allem auch auf, wie wichtig es ist, bei Beschwerden genau hinzuschauen. Denn nur, wenn man die Ursachen kennt, kann auch eine Behandlung oder Schmerztherapie erfolgreich sein. Auch wenn eine Operation unumgänglich sein sollte, ist die Asklepios-Klinik eine gute Adresse, so der Mediziner. Die schonende und schmerzarme Schlüsselloch-Chirurgie sei hier Standard-Verfahren, eine moderne Diagnostik und umfassende Therapie gehörten zu den Selbstverständlichkeiten der hier tätigen Mediziner und Fachkräfte.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp