24.08.2017 - 20:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Volksbildungswerk stellt Programm 2017/18 vor Abschied nehmen, Neues lernen

Sprachen, Kultur, Grundbildung und Gesundheit sind die Themen des Volksbildungswerkes Oberviechtach-Schönsee. Das neue Programm startet im September. Anmeldungen für die Kurse und Vorträge sind bereits möglich. Neu im Angebot ist "Letzte Hilfe".

Der Tschechisch-Kurs mit Lehrerin Jitka Walterová ist ein Geheimtipp im VBW-Programm. Kurzweilig und unterhaltsam lernen die Teilnehmer, sich sprachlich im Nachbarland zurechtzufinden. Bild: Portner
von Externer BeitragProfil

Oberviechtach/Schönsee. Das Volksbildungswerk Oberviechtach-Schönsee weist auf die Termine ab September hin. Neu im Programm ist ab Montag, 4. September, von 16 bis 20 Uhr der Kurs "Letzte Hilfe" - Umsorgen von schwer erkrankten und sterbenden Menschen. Es ist ein Kurs zur Verbesserung der allgemeinen ambulanten Palliativversorgung durch Information und Befähigung von Bürgern.

Vier Module

Ein entsprechendes Basiswissen und Bewusstsein für die Begleitung am Lebensende, im Sterben und in der Trauer gibt es noch nicht. Die meisten Menschen möchten zu Hause sterben und nicht im Krankenhaus. Wir müssen "Letzte Hilfe" lernen. Der Kurs vermittelt in vier Modulen Basiswissen und Kompetenzen aus Hospiz- und Palliativarbeit für eine gute Sorge am Lebensende. Niemand soll nach dem Tod eines geliebten Menschen sagen müssen: Wenn ich nur das oder jenes gewusst hätte, hätte ich vieles anders gemacht. Neben der bloßen Wissensvermittlung dient der Kurs auch als Plattform für Austausch und Diskussion in der Gruppe zu den angebotenen Themen. Hier lernen die Teilnehmer, dass man über Tod und Sterben entspannt und ohne Scheu sprechen kann. Der Kurs findet im Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum statt, geleitet durch Bettina Simmel, Hospizbegleiterin und Lieselotte Käss, Hospiz- und Trauerbegleiterin.

Die vier Module mit jeweils 45 Minuten und kleinen Zwischenpausen behandeln folgende Themen: Sterben ist ein Teil des Lebens; Vorsorgen und Entscheiden; körperliche, psychische, soziale und existenzielle Nöte lindern; Abschied nehmen. Die Teilnehmeranzahl ist auf 15 Personen beschränkt und die Gebühr beträgt 10 Euro. Anmeldung unter Telefon 09671/30710.

Sprache der Nachbarn

Die Fortsetzung des Anfängerkurses Tschechisch mit Jitka Walterová beginnt am Mittwoch, 13. September (10 Abende, von 17 bis 18.30 Uhr) in der Eisenbarth-Schule. Die Kursgebühr beträgt 30 Euro zuzüglich Materialkosten. Als Buch wird "Cestina expres" empfohlen. Der Kurs "Tschechisch VII" findet ebenfalls ab 13. September von 19 bis 20.30 Uhr statt. Für 12 Abende beträgt die Kursgebühr 50 Euro zuzüglich Materialkosten. Die Kurse finden in Kooperation mit der Sprachenschule Centrum Jazyku in Pilsen statt. Weitere Interessierte können gerne einsteigen.

Italienisch und Yoga

Am Freitag, 15. September, beginnt der Kurs "Deutsch als Fremdsprache" in der Eisenbarth-Schule für Teilnehmer ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen, die lateinische Schrift muss allerdings beherrscht werden. Die Leitung hat Karin Müller. Die zwölf Vormittage von 9.30 bis 11 Uhr, sind kostenfrei. Anmeldungen unter Telefon 09671/ 2600. Die Fortsetzung des Kurses "Italienisch A2", 15 Abende von 18 bis 19.30 Uhr mit Sabine Heyder-Bock beginnt am Montag, 18. September. Eine Informationsveranstaltung für die Fahrtteilnehmer nach Paris findet am Montag, 11. September, um 19 Uhr im Ortenburg-Gymnasium statt. Außerdem werden über das Volksbildungswerk Yoga-Kurse, Mutter-Kind-Turnen, Kochkurse, die Fortsetzung der Französisch-, Italienisch- und Englischkurse sowie ein Holz-Schmuckkurs in Schönsee angeboten.

Das Programm liegt mittlerweile in den Rathäusern bzw. Banken und Sparkassen im Altlandkreis aus. Das Volksbildungswerk Oberviechtach ist Mitglied des Vereins "Volkshochschulen im Landkreis Schwandorf".

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp