02.03.2018 - 20:00 Uhr
Oberviechtach

Wohnraum vor der Haustür immer beliebter Ein Zimmer im Garten

Das Klima in diesem Zimmer schwankt gewaltig. Trotzdem wird das grüne Ambiente, das ein Garten bietet, immer mehr als "Wohn- und Wohlfühlraum" entdeckt. Eine Sitzgruppe allein reicht dafür aber meist nicht aus.

Tipps und gute Beispiele fürs grüne Zimmer hat Kreisfachberaterin Heidi Schmid auf Lager. Bild: frd
von Christof FröhlichProfil

Oberviechtach/Niedermurach. Der Garten als Wohnraum ist heuer Thema bei vielen Jahreshauptversammlungen im Altlandkreis Oberviechtach. Kreisfachberaterin Heidi Schmid hat die Details parat. Als Mitglied der Jury im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - unser Dorf soll schöner werden" oder Blumen- und Gartenwettbewerben hat Kreisfachberaterin Heidi Schmid viele Gelegenheiten, gelungene grüne Räume in Bildern festzuhalten.

Wintergarten im Trend

Von dem Ideenreichtum der Gartenbesitzer, die Hof- und Gartenflächen zu lebens- und liebenswerten Wohnräumen im Freien umgestaltet haben, profitieren nun auch die Vereinsmitglieder. Sie sehen Beispiele, wie die ganze Familie ihre Freude am Garten hat und mehrere Generationen oft bis in die tiefe Nacht hinein das Zimmer im Freien nutzen. Sie macht dabei deutlich, dass dazu oft nicht einmal ein großer finanzieller Kraftaufwand nötig ist.

War in früheren Jahren der Lebensraum der Familie in der kälteren Jahreszeit fast ausschließlich in der Wohnung, so ist er im Laufe der Zeit in vielen Familien in die angebauten Wintergärten mit Blick auf den Garten und die freie Natur verlegt worden, berichtet Heidi Schmid. So lasse sich das Nahen des Frühlings genießen oder der erste sonnige Tag viel unmittelbarer genießen. Immer größer wird von dort aus auch der Drang, die Türe zum Garten zu öffnen und nach draußen in die Natur zu gehen - auch wenn momentan noch vieles für dem warmen Kamin- oder Kachelofen spricht. Ideal sei es, wenn die Tür vom Wintergarten in den Wohnraum "Garten" gleich über den Rasen oder eine Terrasse führt. Auch die "Anlieferwege" fürs Grillen oder eine Gartenparty seien so kurz und gut begehbar. Sowohl als Wind- als auch als Sonnenschutz können bereits bestehende Gemäuer oder ein Dachvorsprung genutzt werden. Wo das nicht möglich ist, empfiehlt Schmid Sträucher oder Markisen.

Rustikal bis romantisch

Bei vielen dieser "Garten- Wohnräume", so die Gartenfachberaterin, war zu erkennen, dass für Ausstattung nicht unbedingt ein hoher finanzieller Kraftaufwand betrieben wurde. Allerdings hätten die Gartenbesitzer viel "Herzblut" und Ideenreichtum in das grüne Zimmer gesteckt. So könne die Familie wahlweise drinnen oder draußen speisen oder auch nur sitzen. Bei den Fach- und Baumärkten angebotenen Materialien sei es sinnvoll, sie dem natürlichen Umfeld anzupassen, die Auswahl reiche von ländlich rustikal, über zeitgemäß modern bis hin zu romantisch und verspielt. Der Gartenbesitzer habe auch die Wahl zwischen wetterfesten und am Boden befestigten Sitzgruppen oder leichteren Materialien, die bei Regen schnell zusammen- oder untergestellt werden können.

"Oft kann der Lebensraum Garten sogar mit einem Badespaß und Spielmöglichkeiten für Kinder verbunden werden", rät die Expertin, das beschere auch den Erwachsenen ungestörte Stunden. Letztlich sei der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Fotos von gelungenen Wohnräumen im Freien wollte Schmid deshalb auch nur als Anregung verstanden wissen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp