19.01.2018 - 20:00 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Zwei Ehrungen und ein Scheck beim Neujahrsempfang im Emil-Kemmer-Haus Lebendige Patenschaft

Weitere Höhepunkte des Neujahrsempfangs von Stadt und Bundeswehr im Soldatenfreizeitheim (Emil-Kemmer-Haus waren eine Spendenübergabe an die "Franz-Jobst-Hilfe" und die Ehrung zweiter Bürger der Stadt, die sich über Jahrzehnte hinweg um eine lebendige Patenschaft mit den Soldaten der Garnison verdient gemacht haben.

Oberstleutnant Christoph Huber (links) dankte Josef Hauer (Mitte) und RK-Vorsitzenden Werner Müller, vertreten durch seinen Schwiegersohn Karl Ruhland (rechts), für die Belebung der Patenschaft. Bilder: frd (2)
von Christof FröhlichProfil

Die Franz-Jobst-Hilfe gibt es seit nunmehr 20 Jahren. Der Kommandeur dankte allen, die den Verein durch Spenden oder durch ihre Mitgliedschaft unterstützen. Den letzten großen Einsatz für die gute Sache führten die Soldaten des 2./Panzergrenadierbataillons 122 beim Christkindlmarkt 2017 durch, als sie mit der Abgabe von gebastelten Sachen gegen eine Spende eine stolze Summe erwirtschafteten. So war es möglich, dass der Kompaniefeldwebel der zweiten Kompanie, Stabsfeldwebel Lars Piller, beim Neujahrsempfang an den Vorsitzenden der Franz-Jobst-Hilfe, Oberstleutnant Christoph Huber und an Stellvertreter Bürgermeister Heinz Weigl einen Scheck über 1000 Euro übergeben konnte. Dafür, dass sie über Jahrzehnte hinweg die Patenschaft der Stadt Oberviechtach mit den Soldaten des Panzergrenadierbataillons 122 mit ihren beiden Verein mit Leben erfüllt haben, dankte Oberstleutnant Christoph Huber dem Vorsitzenden der Oberviechtacher Krieger- und Soldatenvereinigung Oberviechtach, Josef Hauer und in Abwesenheit auch dem Vorsitzenden der Reservistenkameradschaft Oberviechtach, Werner Müller. Beide werden in Kürze ihre langjährigen, ehrenamtlichen Aufgaben abgeben. Josef Hauer ist seit 47 Jahren Mitglied der Krieger- und Soldatenvereinigung Oberviechtach, davon 12 Jahre Kassier und seit 27 Jahren Vorsitzender.

Eine Dankesurkunde war auch für Werner Müller vorbereitet. Er ist seit 32 Jahren Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Oberviechtach, welcher er 1974 beigetreten ist. Mit einem kurzen Grußwort wandte sich auch Landrat Thomas Ebeling an die Gäste des Neujahrsempfangs und dankte allen für ihr Engagement.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.